Foto: Ben Fuchs für Berliner Sparkasse
© Ben Fuchs für Berliner Sparkasse

Schnelle Küche - Die tägliche Rezeptkolumne Erbsenschaumsuppe mit Chorizo und Sauerampfer

Kleiner Aufwand, großer Genuss: Einfache Rezepttipps aus unserer Redaktion. In Teil 42 gibt's einen Berliner Klassiker mit mediterranem Dreh.

Am Anfang war ein Glas Wein. Dazu gab es die Frage, was man wohl zum 200. Geburtstag der Berliner Sparkasse machen könnte. Irgendetwas zum Mitnehmen, etwas, das auch gelesen wird und das Berliner Geschichte erzählt. Nun ja, so entstand die Idee, ein Kochbuch zum Jubiläum zu produzieren, in dem in über 70 Gerichten die Einwanderungsgeschichte Berlins erzählt wird - ein großer Spaß und ein schöner Auftrag.

Das Buch kam leider nie in den Handel, alle Exemplare wurden verschenkt.
Aber ein Gericht daraus möchte ich gerne hier vorstellen, es verbindet Geschichte mit Gegenwart, hat seine Wurzeln in den Großküchen des Industrieproletariats, Milljö-Zeichner Heinrich Zille widmete der Erbsensuppe in seinem "Det kleene Zille-Kochbuch" sogar mehrere Rezepte.
Keines aber hat das Raffinement dieses berlinisch-spanischen Crossovers.
Die Zutatenliste ist diesmal ein bisschen länger, den Sauerampfer braucht es nicht unbedingt, aber das Rezept ist einfach herzustellen und wer es probiert, wird überrascht sein, wie harmonisch sich daraus ein weltläufiges Gericht ergibt.
Die Schärfe steuert man übrigens mit der Chorizo - steht "pikante" auf der Verpackung, ist sie auch wirklich scharf. Das passt gut zur cremigen Suppe. Es gibt aber auch eine mildere Variante.

Rezept - Erbsenschaumsuppe mit Chorizo und Sauerampfer

Zutaten für 4 Portionen:
Für die Chorizo-Brühe:
100 g Möhren
100 g Zwiebeln
100 g Knollensellerie
100 g Lauch
2 Knoblauchzehen
20 g Butter
1 Zweig Thymian
Lorbeerblatt
Piment d´Espelette
gemahlener Pfeffer, Salz
2 frische, weiche Chorizo Würste (je 120 g) 

Für die Suppe:
150 g Zwiebeln
20 g Butter
750 ml Chorizo Brühe
450 g TK-Erbsen
1 Bund Sauerampfer
100 g Schlagsahne

Zubereitung
Für die Chorizo-Brühe Möhren, Zwiebeln und Sellerie schälen und in Würfel schneiden.
Lauch längs halbieren, putzen, waschen und in Stücke schneiden.
Knoblauch schälen. Alles zusammen in der Butter andünsten.
Thymian abspülen und trocken tupfen.

Kräuter, Gewürze, etwas Salz, Chorizo und 1 Liter Wasser zum Gemüse geben.
Das Ganze zugedeckt etwa 30 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.
Anschließend durch ein Sieb geben und 750 ml Brühe abmessen. Die Chorizo abkühlen lassen.

Für die Erbsenschaumsuppe die Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden und in der Butter andünsten.
Die Brühe dazugeben und aufkochen.
350 g der Erbsen in die Brühe geben und etwa 8 Minuten garen.

Inzwischen den Sauerampfer putzen, abspülen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.
Chorizo pellen und in Würfel schneiden.

Sahne und restliche Erbsen in die Suppe geben und 2 Minuten kochen lassen.
Die Suppe mit dem Zauberstab fein pürieren und mit Salz, Piment d’Espelette und Pfeffer abschmecken.
Den Sauerampfer und die Chorizowürel in die Suppe geben und darin erwärmen.

Tipp
Die Brühe kann bereits am Vortag zubereitet werden.

Behalten Sie den Überblick: Jeden Morgen ab 6 Uhr berichten Chefredakteur Lorenz Maroldt und sein Team im Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint über die aktuellsten Entwicklungen rund um das Coronavirus. Jetzt kostenlos anmelden: checkpoint.tagesspiegel.de

Weitere Ideen aus der täglichen Rezeptkolumne

Zur Startseite