Foto: Daniel Esswein
© Daniel Esswein

Schnelle Küche - Die tägliche Rezeptkolumne Döner Deluxe

Felix Denk

Kleiner Aufwand, großer Genuss: Einfache Rezepttipps aus unserer Redaktion. In Teil 73 gibt es einen funky Döner mit Pfirsich und Haselnuss

Ein Döner ist nicht nur schnell gekauft – er ist auch schnell gemacht. Jedenfalls, wenn man ihn in der Pfanne anbrät.
Das mag nicht die allerauthentischste Variante sein, aber Cihan Anadologlu sagt, das sei ok. Und wer wollte ihm widersprechen. Immerhin hat der Gastronom aus Heidenheim an der Brenz das maßgebliche Kochbuch zum beliebtesten Fastfood der Deutschen geschrieben. Seine Rezepte reichen von Wagyu-Streifen mit Trüffeln über Putenbrust mit Mango bis Kalbfleisch mit Pfifferlingen, die Saucen von Aioli bis Zwiebel-Chutney, sogar wie man Brot backt und einen Spieß steckt, erklärt er in „Einmal mit Alles“ (Callwey).

Wurde auch höchste Zeit, dass dem Döner mal ein ernsthaftes Kochbuch gewidmet wird. Der Döner ist Anadoglu eine Herzensangelegenheit. Eigentlich ist er Barmann, er mixte in München im "Schumann‘s" Drinks, seine eigene Bar "Circle" zählt zur Weltspitze. Die hat er zum Jahresende verlassen – und plant ein Döner-Restaurant.

Cihan Anadologlu: Einmal mit Alles. Der Döner und seine Verwandten. Callwey Verlag, 192 Seiten, 39, 95 Euro. Foto: Callwey Vergrößern
Cihan Anadologlu: Einmal mit Alles. Der Döner und seine Verwandten. Callwey Verlag, 192 Seiten, 39, 95 Euro. © Callwey

REZEPT

Zutaten (1 Portion)
100 g Lammfleisch (Brust und Keule), fein geschnitten
20 g weiße Zwiebel
4 Blätter Lollo-Rosso- und Lollo-Bianco-Salat  
½ gelber Pfirsich
2 Stängel frische Minze
6 Haselnusskerne
1 türkisches Fladenbrot
1 EL Pekmez (Traubensirup)
Sonnenblumenöl zum Anbraten

Zubereitung 
Das Fleisch in einer Pfanne mit etwas Öl rundum anbraten, bis es innen durch und außen schön knusprig ist. 
Die Zwiebel schälen, halbieren und in Ringe schneiden.
Salatblätter waschen, trocken schütteln und etwas kleiner zupfen.
Pfirsich waschen, vom Kern befreien, in Scheiben schneiden und mit Schale in einer Pfanne mit etwas Sonnenblumenöl kurz anbraten.
Die Minze waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.
Die Haselnusskerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie leicht braun werden.
Das Brot kurz auf dem Toaster anrösten und eine Tasche hineinschneiden.

Bauanleitung
Das Brot auf einer Innenseite (der unteren) mit Pekmez bestreichen.
Das Fleisch darauf geben.
Darauf Salat, Zwiebel und Pfirsich legen.
Minzeblätter und geröstete Haselnüsse darüberstreuen.
Das Fladenbrot zum Verzehr etwas zudrücken.

 

Behalten Sie den Überblick: Jeden Morgen ab 6 Uhr berichten Chefredakteur Lorenz Maroldt und sein Team im Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint über die aktuellsten Entwicklungen rund um das Coronavirus. Jetzt kostenlos anmelden: checkpoint.tagesspiegel.de

Weitere Rezepte

Zur Startseite