Foto: Mowie Kay / LV-Buch
© Mowie Kay / LV-Buch

Schnelle Küche - Die tägliche Rezeptkolumne Blumenkohl-Risotto

Kleiner Aufwand, großer Genuss: Einfache Rezepttipps aus unserer Redaktion. In Teil 66 gibt es Wintergemüse, aber es schmeckt wie der junge Frühling.

Er ist ein Charakterkopf, und doch hat er nicht nur Freunde. Denn er riecht, sobald man ihn heiß macht.

Denken Sie jetzt nichts Verkehrtes, die Rede ist von Blumenkohl! Sie wissen das, die ganze Küche stinkt nach dem Zubereiten noch stundenlang, selbst bei einem tipptopp Dunstabzug. In Berliner Hipster-Lokalen aber gilt das weiße Gemüse mit dem Muttiküchen-Image - neuerdings gern dunkel geschmort oder schwarz geröstet - als das neue Superfood, reich an Ballaststoffen, Omega3-Fettsäuren, B-Vitaminen und Mineralien, arm an Kohlenhydraten. Ein Verwandlungskünstler ist es allemal, offen für alle Gewürzexperimente und flexibel - ob gegrillt, gebraten, geschmort, püriert, fermentiert...

Noch nicht überzeugt? Dann lesen Sie vielleicht das Essay zur Ehrrettung des Kreuzblütlers. Oder Sie schnappen Sie sich mal das kleine Buch "Blumenkohl - Kochen mit Köpfchen", das die australische Food-Stylistin und Autorin Kathy Kordalis im LV-Verlag herausgebracht hat. Ein ganzer Band ausschließlich mit vornehmlich vegetarischen Rezepten rund um den Blumenkohl.

Und weil ich nie die Idee hatte, Kohl als Risotto zu servieren, probieren wir das jetzt mal. Man muss den Blumenkohl dafür nicht kochen, sondern roh zerkleinern. Es mieft also nichts. Der Risotto besteht zur Hälfte aus Gemüse und zur anderen aus Reis, ist sehr schön cremig und hat - trotz des hohen Nährwertes - weniger Kohlenhydrate.

REZEPT

Zutaten (4 Portionen)
20 g (1,5 EL) Butter
Olivenöl zum Beträufeln
1 Zwiebel, fein gehackt
250 g Risottoreis
1 Prise Safranfäden
90 ml trockener Weißwein
1 l heiße Gemüsebrühe
40 g Parmesan, fein gerieben (und etwas zum Garnieren)
geriebene Schale und frisch gepresster Saft einer Zitrone
1 Blumenkohl (ca. 400 g), gerieben oder im Mixer zerkleinert
100 g Babygrünkohl-Blätter

Zubereitung
Die Butter mit etwas Olivenöl in einer großen Pfanne bei geringer Hitze zergehen lassen. Zwiebel hinzu und 10 bis 15 Minuten dünsten, bis sie weich, aber nicht gebräunt ist.

Bei mittlerer Hitze den Risottoreis hinzugeben und sorgfältig einrühren, damit Reiskörner und Butter gut vermischt sind. Dann den Safran hinzugeben und gut umrühren. Den Weißwein darübergießen und unter stetigem Rühren ein paar Minuten köcheln lassen.

Die heiße Gemüsebrühe nach und nach dazugeben und unter den Reis rühren. Jede Schöpfkelle Brühe vom Reis aufsaugen lassen, ehe die nächste darübergegossen wird. Die Brühe auf diese Wiese ca. 15 bis 20 Minuten lang langsam zufügen, bis der Reis gar und der Risotto schön cremig ist.

Reibekäse, Zitronenschale und Zitronensaft, geriebenen Blumenkohl und den Babygrünkohl unterrühren und weitere 3 Minuten garen.

Mit geriebenem Käse bestreut servieren.

"Blumenkohl - Kochen mit Köpfchen", Kathy Kordalis, LV-Buch 2020, 144 Seiten, 18 Euro Foto: LV-Buch / promo Vergrößern
"Blumenkohl - Kochen mit Köpfchen", Kathy Kordalis, LV-Buch 2020, 144 Seiten, 18 Euro © LV-Buch / promo

Behalten Sie den Überblick: Jeden Morgen ab 6 Uhr berichten Chefredakteur Lorenz Maroldt und sein Team im Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint über die aktuellsten Entwicklungen rund um das Coronavirus. Jetzt kostenlos anmelden: checkpoint.tagesspiegel.de

Weitere Ideen aus der täglichen Rezeptkolumne

Zur Startseite