Foto: Enikö Gruber / 2019 Jan Thorbecke Verlag Ostfildern
© Enikö Gruber / 2019 Jan Thorbecke Verlag Ostfildern

Schnelle Küche - Die tägliche Rezeptkolumne Beeren-Crumble mit Marzipanstreuseln

Kleiner Aufwand, großer Genuss: Einfache Rezepttipps aus unserer Redaktion. Teil 85 ist unser Sonntagsbonus, ein Dessert, das auch zum Kaffee schmeckt

Manchmal ist es ja so: Man hat Lust auf was Süßes, ist aber zu träge, um großartig zu backen oder sich auf die Schnelle ein Dessert einfallen zu lassen. In diesem Falle ist mein Allheilmittel: Crumble. Da kann nichts schiefgehen. Streusel kann jeder, Obst ist auch meist im Haus, das Ding backt von selber und die Wohnung duftet, als sei wer weiß was im Ofen.

Gerade jetzt, wo die Beerenzeit beginnt, bietet sich ein Auflauf mit den süß-sauren dunklen Früchten an, Rhabarber geht aber auch prima, Aprikosen schmecken darin köstlich, sogar Pfirsiche und später Pflaumen. Äpfel taugen sowieso immer. Und weil der nächste Winter bestimmt kommt, hebt man sich das Rezept auf, macht es dann mit den vom Sommer eingefrorenen Früchten oder TK-Ware und gibt noch einen Schuss Rum oder Glühwein dazu - und einen zusätzlichen Esslöffel Zucker.

So empfiehlt es auch Foodbloggerin und Kochbuchautorin Enikö Gruber in ihrem - in dieser Kolumne bereits vorgestellten - Buch "Food, Friends & Love" (Thorbecke). Dort hat die gebürtige Ungarin und Wahl-Stuttgarterin, die den Blog "enieatspretty" betreibt, simple Lieblingsrezepte versammelt, die sich bestens für eine Runde mit Familie oder Freunden eignen. Crumble beschreibt sie als unheimlich vielseitig, mag ihn am liebsten mit "zarten Marzipanstreuseln" und behauptet: "Wenn das Ganze noch von einem Löffel leicht säuerlicher Crème fraiche getoppt wird, sind sich alle einig: Widerstand ist zwecklos!" Also, geben Sie Ihren bitte auch auf.

REZEPT

Zutaten (für 4 - 6 Personen)
für den Crumble
750 g gemischte (TK-)Beeren (am besten Him-, Brom-, Blau-, Johannisbeeren)
2 EL Vanillezucker
1/2 TL Zimt
Saft einer halben Limette
optional: 50 g Marzipanmasse (in Stücke geschnitten)

für die Streusel
100 g Mehl (Weizen- oder Dinkelmehl)
70 g kalte Butter
85 g Marzipanrohmasse
30 g brauner Zucker
30 g Puderzucker
1 TL Zimt
1 Prise Salz
Abrieb einer halben Limette
65 g gehackte Pekannüsse

Zubereitung
Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Beeren in eine große Auflaufform geben.

Den Vanillezucker mit 1/2 TL Zimt vermischen, mit dem Limettensaft zum Obst geben und kurz marinieren lassen. Falls viel Marzipanaroma gewünscht ist, 50 g Marzipanrohmasse in kleine Stückchen schneiden und zu den Beeren hinzufügen.

Für die Streusel das Mehl in eine Schüssel sieben. Die kalte Butter in Stücken, das Marzipan, den braunen Zucker, den Puderzucker, den Zimt, eine Prise Salz sowie den Limettenabrieb zufügen und das Ganze mit dem Knethaken des Handrührgerätes, mit der Küchenmaschine oder den Händen zu Streuseln verarbeiten.

Streusel über den Beeren verteilen und mit den gehackten Nüssen bestreuen. Auf der mittleren Schiene des Backofens goldbraun backen

Dazu passen z. B. auch Vanilleeis, griechischer Joghurt oder Schlagsahne.

"Food, Friends & Love"- entspannt kochen und mit Freunden genießen", Enikö Gruber, Thorbecke 2019, 208 Seiten, 28 Euro Foto: Jan Thorbecke Verlag / promo Vergrößern
"Food, Friends & Love"- entspannt kochen und mit Freunden genießen", Enikö Gruber, Thorbecke 2019, 208 Seiten, 28 Euro © Jan Thorbecke Verlag / promo


Behalten Sie den Überblick: Jeden Morgen ab 6 Uhr berichten Chefredakteur Lorenz Maroldt und sein Team im Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint über die aktuellsten Entwicklungen rund um das Coronavirus. Jetzt kostenlos anmelden: checkpoint.tagesspiegel.de

Weitere Rezepte


Zur Startseite