Käsefondue im Pop-up-Restaurant Gemütlich Foto: GrandHyattBerlin/promo
© GrandHyattBerlin/promo

Kulinarische Highlights bis Ende Oktober Käse, Kunst und ganz viel Genuss

Das letzte Eis schlecken, Brunch-Market, Weinmenüs und Käsefondue: Diese Termine schmecken in den nächsten zwei Wochen besonders gut

19. Oktober: Ausschlecken im "Gimme Gelato"
Die Eismanufaktur läutet das Ende der Saison ein. Wer vorbeikommt, darf ab 14 Uhr kostenlos mithelfen, die Eisbehälter und Popsicle-Vitrine zu leeren. Bis Montag lohnt es sich aber, sich noch becherweise für den Winter einzudecken.
Gimme Gelato, Wundtstr. 15, Charlottenburg, gimmegelato.de

Die Popsicles warten im Gimme Gelato darauf, weggeschleckt zu werden Foto: promo Vergrößern
Die Popsicles warten im Gimme Gelato darauf, weggeschleckt zu werden © promo

Lust mal wieder selber zu kochen? Ideen finden Sie hier bei unseren einfachen Rezepte für jeden Tag.

22.-24. Oktober: Ausstellung und Menü im "Zagreus Projekt"
Ulrich Krauss hat in seiner Galerie eine Schnittstelle von Kunst und Kulinarik geschaffen: Künstler stellen aus, dazu gibt es ein passendes Menü. Wegen Corona sind nur die Installationen von Bruno Nagel im Innenraum zum Thema „Gewächse der Schwäbischen Alb“ zu sehen. Draußen, in der offenen Schutzhütte mit Wärmeofen, Fellen und Decken, gibt es aus Zutaten der Ostalb das Menü "Feuer und Rauch" in fünf Gängen auf gewohnt hohem Niveau (50 Euro/ Person): Mostalbsuppe, geräucherte Lachsforelle mit Orangenbeize, Rote Bete mit Johannisbeer-Marinade und Konfit aus fermentiertem Knoblauch und roter Zwiebel, Rücken vom Highland Cattle mit Wachholderkruste, Ochsenschwanzsauce mit Holundersaft, Kartoffelstampf mit Paprikawurst von Bauer Hartmut und flambierte Apfelbeignets mit aufgeschlagener Birnensauce. In den nächsten Monaten immer drei weitere Termine die Woche.
Zagreus Projekt, Brunnenstr. 9a, Mitte, zagreus.net

Drinnen ist die Ausstellung, draußen in der Schutzhütte wird das Menü "Feuer und Rauch" serviert: Zagreus Projekt Foto: promo Vergrößern
Drinnen ist die Ausstellung, draußen in der Schutzhütte wird das Menü "Feuer und Rauch" serviert: Zagreus Projekt © promo

Noch mehr Tipps aus Ihrem Kiez finden Sie in unseren Tagesspiegel-Newsletter für die einzelnen Bezirken - 220.000 Abos haben die schon. Wollen Sie mal reingucken? Kostenlos hier: leute.tagesspiegel.de

24. Oktober: Brunch-Club mit Streetfood in Jules Café und Biergarten
An den kommenden vier Samstagen laden die Macher des „Bite Club“ zu einem „Brunch-Style-Market“ in den Biergarten von "Jules" am Rande des Parks am Gleisdreieck. Soll heißen: Das etablierte Street-Food-Festival startet jetzt früher mit Budenzauber und Musik und hat auch einige Wagen im Schlepp, die sich auf Frühstücksklassiker spezialisiert haben wie "Los Trómpiras" mit Huevos Rancheros Tacos, "Daniel Does Food" mit BBQ Breakfast Buns oder "Butter Bronson's" Crispy Chicken Burger.
Gegen die Kälte helfen Wärmestrahler, Feuerschalen und Decken. Und zum Aufwärmen gibt es ja noch "Jules Café". Auf dem Gelände herrscht Maskenpflicht, maximal sechs Personen dürfen an einem Tisch zusammensitzen.
Jules Biergarten & Café, Luckenwalder Str. 6b, Kreuzberg, 11–17 Uhr, Eintritt frei

Einer der Streetfood-Snacks des Brunch Markts: Butter Bronsons Crispy Chicken Bun Foto: promo Vergrößern
Einer der Streetfood-Snacks des Brunch Markts: Butter Bronsons Crispy Chicken Bun © promo

25. Oktober: Neue Weine und Menü im "Rutz Zollhaus"
Der Weinladen Schmidt stellt Neuentdeckungen aus den Côtes du Rhône vor (zum Dessert der kräftige, im Fass ausgebaute Inopia Blanc 2017 hat uns schon mal gefallen). Zu den kraftvollen Weinen gibt es Gehaltvolles aus der Küche, vom ausgefeilten Tatar von roter Bete & Ziegenschaum, Senf, Ei, Dillmayonnaise, Kresse über Suppe von grüner und weißer Bohne, Räucherfisch, Speck, Bohnenkrautöl bis zur Oldenburger Landente mit Rotkohl, Petersilie, Serviettenknödel - der ewige „Zollhaus“-Klassiker, jetzt aber in der „Rutz“- Version. Das Viergang-Menü inklusive Wein, Wasser und Aperitif kostet 98 Euro pro Person. Reservierungen unter info@rutz-zollhaus.de.
Rutz Zollhaus, Carl-Herz-Ufer 30, Kreuzberg, Beginn 17.30 Uhr

Menü im neuen Rutz Zollhaus mit Weinen aus den Côtes du Rhône Foto: Rutz Zollhaus Vergrößern
Menü im neuen Rutz Zollhaus mit Weinen aus den Côtes du Rhône © Rutz Zollhaus

Neueröffnungen trotz Corona: Lesen sie hier , wo die 12 spannendsten neuen Restaurants in Berlin eröffnet haben. (Abo)

30.10. Dinner mit Naturweinen im "19grams"
Eine „Koch-Battle“ gibt es im Rahmen der Pop-up-Dinnerreihe „The Odd Plate“ im „19grams“ am Schlesischen Tor. Der neuseeländische Chefkoch Damon Budd und der Australier Avery Kempten werden gleiche Zutaten in unterschiedlichen Länderstilen interpretieren und Gerichte in vier Gängen gegeneinander antreten lassen (49 Euro). Dazu gibt es optional eine Naturweinbegleitung (24 Euro) von Rocket Wein.
19grams, Schlesiche Str. 38, Kreuzberg, Beginn 19 Uhr, Tickets über theoddplate.berlin

Dinnerevent im 19grams: Das Foto stammt noch von einem Vor-Corona-Event. Bei der Koch-Battle werden die Plätze rarer sein Foto: Jana Radtke/promo Vergrößern
Dinnerevent im 19grams: Das Foto stammt noch von einem Vor-Corona-Event. Bei der Koch-Battle werden die Plätze rarer sein © Jana Radtke/promo

30.10. Käse und Kräuterelixiere bei "Blomeyer's Käse"
Passt das zusammen? Christina Jagla bringt Spirituosen aus dem Hause Dr. Jagla, Affineur Fritz Lloyd Blomeyer begleitet ihre Elixiere mit stimmig ausgewählten Käsesorten. Die Kombination klingt ungewöhnlich, aber hier treffen Spezialisten aufeinander, die etwas von Pairing verstehen. Dazu gibt es natürlich viele Expertengespräche. Preis 59 Euro, Reservierung unter blomeyerskaese.de
Blomeyer’s Käse, Pestalozzistr. 54A, Charlottenburg

Fritz Lloyd Blomeyer hat für seinen Expertenabend diesmal Christina Jagla und ihre Elixiere zu Gast. Foto: promo Vergrößern
Fritz Lloyd Blomeyer hat für seinen Expertenabend diesmal Christina Jagla und ihre Elixiere zu Gast. © promo


Regelmäßige Termine

ab dem 28.10. bis Januar: Käsefondue im Pop-up-Restaurant "Gemütlich"
Statt auf den Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt zieht das Pop-up-Restaurant „Gemütlich“ dieses Jahr in die „Jamboree Bar“ des „Grand Hyatt“ am Potsdamer Platz. Wie immer gibt es verschiedene Sorten Käsefondue der besseren Art. Die Atmosphäre ist nicht wie auf einem Weihnachtsmarkt, aber in der Bar ist es wärmer, der Käse wird dort bis in den Januar schmelzen und der Glühweinausschank scheint gesichert.
Jamboree Bar, Marlene-Dietrich-Platz, Tiergarten

Chefkoch Holger Joost serviert im Pop-up-Restaurant gemütlich fünf verschiedene Käsefondue-Variationen Foto: GrandHyattBerlin/promo Vergrößern
Chefkoch Holger Joost serviert im Pop-up-Restaurant gemütlich fünf verschiedene Käsefondue-Variationen © GrandHyattBerlin/promo

Streetfood Thursday
Der „Streetfood Thursday“ ist zurück in der Markthalle IX. Corona bedingt pausierte Berlins bekanntestes Häppchenfestival, jetzt startet es in einer abgespeckten Version: weniger Stände, weniger Sitzplätze, dafür mit Take-away-Optionen und weniger Touristen. Das Hygienekonzept wirkt schlüssig, Maske ist Pflicht, es wird ständig gelüftet, und das übliche Gedränge wird es dank begrenztem Einlass nicht geben. Neu ist auch, dass weniger Externe den Markt bespielen, sondern mehr Lokalmatadore sich und ihre „Lieblingszutaten“ – so die Ankündigung – präsentieren werden. Immerhin: Mit dem „Streetfood Thursday“, egal, wie man in findet, kehrt ein bisschen Normalität in die ausgehungerte Stadt zurück.
Markthalle IX, Eisenbahnstr. 42/43, Kreuzberg, 17-22 Uhr

Taco Tuesday im "The Bird BBQ"
Wo sonst feinstes texanisches BBQ zu Craft Bier serviert wird, gibt es jeden Dienstag mexikanische Tacos, so lange der Vorrat reicht. Früh da zu sein lohnt, die Tacos, mit gesmoktem Fleisch gefüllt, spielen in einer eigenen Liga.
The Bird BBQ, Oderberger Str. 61, Prenzlauer Berg, immer Dienstag ab 18 Uhr

Das butterzarte Fleisch kommt aus dem Smoker: Taco Tuesday im "The Bird BBQ" in Prenzlauer Berg Foto: The Bird BBQ/promo Vergrößern
Das butterzarte Fleisch kommt aus dem Smoker: Taco Tuesday im "The Bird BBQ" in Prenzlauer Berg © The Bird BBQ/promo

Chicken Wings Wednesday im "Pound & Pence"
James Doppler bietet im kleinen Markthallenimbiss ausgefeilte Burger-Kreationen, darunter auch herausragende vegetarische oder mit Wildfleisch. Immer mittwochs gibt es zusätzlich Chicken-Wings mit Popcorn, Coleslaw und eingelegtem Gemüse. Dazu drei selbstgemachte Soßen. Aber bitte Vorsicht bei der „Insane Chili“!

Pound & Pence (facebook-Seite), Arminiusstr. 2-4, Moabit

Immer mittwochs gibt es im Marktrestaurant vom Burgermeister James Doppler auch Chickenwings mit Popcorn und Cole Slow Foto: Pound and Pence/promo Vergrößern
Immer mittwochs gibt es im Marktrestaurant vom Burgermeister James Doppler auch Chickenwings mit Popcorn und Cole Slow © Pound and Pence/promo

Austern im "La Perla"
Zum Abschied gab’s eine süße Illu, einen kleinen Taco, der eine Träne verdrückt. Darunter steht: „I don’t want to taco about it.“ Tja, das kann man schon verstehen, denn das jetzt geschlossene „La Lucha“ war eines der besten mexikanischen Restaurants in Berlin.

Im „La Perla“ gibt es Austern, Krabbencocktails und andere Köstlichkeiten. Foto: Mike Wolff Vergrößern
Im „La Perla“ gibt es Austern, Krabbencocktails und andere Köstlichkeiten. © Mike Wolff

Wer jetzt Trost sucht: Betreiber Max Paarlberg hat kurzerhand an gleicher Stelle eine Austern-Pop-Up-Bar eröffnet. Das „La Perla“ hat bis auf weiteres jeweils von Donnerstag bis Samstag von 17 bis 22 Uhr geöffnet. Neben den feinen Muscheln, die „Küstlichkeiten“ aus der Markthalle IX liefert, gibt es Krabbencocktails, Champagner und ein paar andere gute Tropfen. Fast wie in Paris eben. La Perla, Paul-Lincke-Ufer 42, Kreuzberg

Zur Startseite