Foto: Fete de la croquette
© Fete de la croquette

Feiern unter freiem Himmel Streetfood im Biergarten oder Sterneküche auf der Dachterrasse?

Austern zum Naturwein, Kroketen zum Craftbier: Das sind die schönsten kulinarischen Termine der nächsten Wochen.

18.Juni - BITE CLUB

Feiern – wie ging das doch gleich? Allmählich gehen nach der sozialen Vollnarkose auch in der Welt des guten Essens wieder Veranstaltungen los, etwa der Streetfood-Klassiker „Bite Club“, der ins neunte Jahr feiert. Die Party steigt diesen Sommer jeden Freitag im schönen „Jules“-Biergarten im Gleisdreieck-Park. Wie immer gastieren dort wechselnde Foodtrucks mit Gerichten aus allen Küchen dieser Welt. Das Bier schenken die Nachbarn vom „Brlo-Brwhouse“ aus, die Drinks mixen die Gastgeber vom „Jules“, die Platten unter anderem DJ Maryisonacid. Los geht es um 17 Uhr, ab 19 Uhr. 3 Euro Eintritt.
Jules, Luckenwalderstraße 6b, Kreuzberg

Foto: Bite Club Vergrößern
© Bite Club

18. und 19. Juni - ON THE SKIN
Gleich zwei Tage lang feiert das Festival „On the skin“ Weine, die man wahlweise low intervention oder natural nennt. Zu den Ausstellern gehören führende Läden wie 8Greenbottles oder Motif Wein sowie Winzer wie Isegrim, Seufert oder Baumberger, die ihre Glow Glow-Linie vorstellen. Zum Essen gibt es Moules frites, Austern, Ceviche Yakitori und vegane Burger, zum Tanzen bringen Deadbeat, The Mole und am Samstag u.a. Hazy Pockets ihre Platten mit. Eintritt 3 Euro. Start 17 Uhr. 
Neuzeit Ost, Modersohnstr. 35, Friedrichshain

19. und 20. Juni - ITALIAN STREET FOOD FESTIVAL
Noch mehr Streetfood gibt’s am 19. und 20. Juni im Osthafen Berlin in Alt-Stralau, und zwar ausnahmslos italienisches: Bruschette mit Trüffel, frittierte Pizza, Arancini, Sandwiches mit Oktopus und Burrata, Porchetta und noch viel dolce vita hinterher, etwa Eis, Pistaziencannoli, Tiramisu und natürlich einen ordentlichen Espresso. Eintritt 2 Euro, Kinder unter 12 Jahren gratis. 12-24 Uhr. 
Osthafen, Alt-Stralau 1, Friedrichshain 

Appetit bekommen? Hier finden Sie mehr als 150 einfache Rezepte für jeden Tag.

20. Juni - POPULARIS

Die umtriebigen Köche Lode van Zuylen und Stijn Remi serviert am 20. Juni am Rosa-Luxemburg-Platz ein 6-Gänge Menü auf einer Skulptur des Künstlers Simon Mullan. Die sieht aus wie ein Tresen und entsprechend wird dort auch im Stehen getafelt. Popularis heißt die Arbeit des Künstlers und steht einerseits für Zusammenkunft, andererseits für das Interesse Mullans an Arbeiterkultur. Der Tresen ist die kleine Pause, Trinken und Essen im Stehen eine wertvolle Beiläufigkeit für Arbeiter überall. Für das 6-Gänge-Menü inklusive Getränke können 90-minütige Slots ab 15 Uhr gebucht werden. Tickets gibt es hier.
Rosa Luxemburg Platz, Mitte

Foto: Simon Mullan Vergrößern
© Simon Mullan

24.Juni - À TABLE

Garantiert kein Streetfood gibt es bei den Sommer-Pop-Ups „à table“ von „Pars Pralinen“. Im Atelier von Kristiane Kegelmann, die nicht nur skulpturale Pralinen schafft, sondern als Bildhauerin auch Objekte, die nicht zum Verzehr geeignet sind, werden Kunst und Kulinarik gleichzeitig gefeiert. Zum vegetarischen Viergang-Menü (58 Euro inklusive Aperitif) gibt es eine Arbeit von Kegelmann zu sehen und korrespondierende Kurzvorträge zu hören, organisiert von der Kunstplattform „Ato“. Anmeldung bis heute, Sonntag, 20. Juni, unter mail@ato.black. Dann wird auch der Veranstaltungsort verraten. 

Foto: Pars Pralinen Vergrößern
© Pars Pralinen

24. Juni - ZAGREUS PROJEKT
Ulrich Krauss lädt wieder zu genüsslichen Galerieabenden. Passend zur Ausstellung „Schwarmstimmung“ von Bärbel Rothhaar serviert er im Hofgarten (bei schlechtem Wetter in der „Corona-Schutzhütte“) ein Menü in sechs Gängen (50 Euro p. P.), das sich irgendwie mit Bienen beschäftigt. Klingt ein bisschen abenteuerlich, aber Krauss ist ein intelligenter Gastgeber und seriöser Koch, was er mit Gerichten wie Rote Bete mit Miso und Kastanienhonig oder einem in Holunder-Oxymel konfierten Zander unter Beweis stellt. Weitere Termine: Freitag, 25. und Mittwoch, 30. Juni sowie Freitag, 2. Juli. Anmeldung: zagreus.net
Zagreus Projekt, Brunnenstr. 9a, Mitte 

2.-4. Juli - FÈTE DE LA CROQUETTE 
Den Independence Day feiert der Budenzauber „Streetfood auf Achse“ in Prenzlauer Berg gleich drei Tage lang mit US-Craftbieren, Weinen von der Westküste, Rye-Bourbon, Gin und einem US-Barbecue mit allem, was dazugehört. Dazu versuchen sich Stände von Restaurants wie Goldies, Kochu Karu, Cordo, Irma La Douce, Good‘n’Vegan, Lausebengel und Birds in the Kitchen an einer Ehrenrettung der Krokette. Live Musik garantiert den richtigen Groove. Los geht’s am Freitag, 2. Juli, um 14 Uhr, Samstag und Sonntag jeweils um 12 Uhr. Zapfenstreich ist um 22 Uhr. 
Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, Prenzlauer Berg

Foto: Fete de la croquette Vergrößern
© Fete de la croquette

Bis 4.August - DRAUF UND DRÜBER 
Beste Aussichten zum Doppeltsehen verspricht Billy Wagner, Master of Ceremony des Restaurants „Nobelhart & Schmutzig“. Sein brutal lokales Restaurant residiert diesen Sommer aushäusig auf der Dachterrasse des Aufbauhauses am Moitzplatz, wo man einen Cinemascope-Blick auf Berlin samt Sonnenuntergang genießen kann – und natürlich auch das Menü von Micha Schäfer (130–150 Euro kostet das Essen, 80 Euro die umfangreiche Getränkebegleitung). Wer nicht groß essen will: Auch für ein, zwei, drei Gläser Wein kann man vorbeikommen, ohne Reservierung. Di–Sa ab 18.30 Uhr. Reservieren auf der Website nobelhartundschmutzig.com
Nobelhart & Schmutzig, Prinzenstraße 84, Aufg. 84.1, Kreuzberg

Foto: Kai Röger Vergrößern
© Kai Röger
Zur Startseite