Foto:

Corona-Krise Tagesspiegel erinnert an alle Berlinerinnen und Berliner, die an Covid-19 gestorben sind: „Corona-Gedenken: Die Toten der Pandemie“

Mit dem Projekt „Corona-Gedenken: Die Toten der Pandemie“ erinnert der Tagesspiegel ab heute an alle Berlinerinnen und Berliner, die seit März 2020 an Covid-19 gestorben sind.

Zahlen haben kein Gesicht und keine Geschichte. Die Menschen, die an Corona sterben schon. Der Tagesspiegel möchte diese zeigen und über die persönlichen Schicksale der Betroffenen berichten. Damit dies gelingt, haben sich Tagesspiegel-Autorinnen und -Autoren mit Angehörigen in Verbindung gesetzt, ihnen zugehört und 15 persönliche Geschichten zusammengetragen.

„Die Toten der Pandemie sind in den Statistiken und Debatten oft nur anonyme Ziffern. Wir wollen ihnen ein Gesicht geben und ihr Leben erzählen. Es ist eine wachsende Geschichte der Erinnerung, mit der wir dem Verdrängen und Wegschauen entgegenwirken wollen“, betont Chefredakteur Mathias Müller von Blumencron und unterstreicht somit zugleich die Relevanz des Projekts.

Im Gedenken an jede Verstorbene und jeden Verstorbenen entzündet der Tagesspiegel zudem eine virtuelle Kerze. 1025 Lichter brennen bisher – und voraussichtlich werden noch weitere hinzukommen. Das Projekt wird fortgesetzt, solange die Pandemie in Deutschland präsent ist, und ständig erweitert. Angehörige aus Berlin können sich an die E-Mail-Adresse corona-gedenken@tagesspiegel.de wenden und über ihre Erfahrungen berichten. Der Tagesspiegel erinnert an dieser Stelle ausschließlich an Berlinerinnen und Berliner.

Das Projekt entstand in einer Kooperation des Story-Ressorts mit dem Tagesspiegel Innovation-Lab und wurde inhaltlich maßgeblich von Maris Hubschmid, stellvertretende Leiterin Story-Ressort, und technisch und gestalterisch von Hendrik Lehmann, Leiter Tagesspiegel Innovation Lab, Entwickler David Meidinger und Artdirektor Manuel Kostrzynski betreut. 

„Corona-Gedenken: Die Toten der Pandemie“ ist unter folgendem Link abrufbar: https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/den-toten-der-coronapandemie/.

Zur Startseite