Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Graue Wolken hängen am Himmel hinter dem Berliner Fernsehturm, von der Kottbusser Brücke im Stadtteil Kreuzberg aus gesehen, während im Vordergrund Tauben zu ihrem Ruheplatz am Landwehrkanal fliegen. Foto: picture alliance/dpa
© picture alliance/dpa

Wetterwarnung für den Norden Wolken, Regen und Sturmböen in Berlin und Brandenburg

Am Donnerstag bleibt es in der Region windig, teilweise stürmisch. Das Wochenende soll laut Meteorologen bedeckt und regnerisch werden.

Auf viel Wind und teils stürmische Böen müssen sich die Menschen in Berlin und Brandenburg am Donnerstag einstellen.

Laut den Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bleibt der Donnerstag bedeckt und teilweise regnerisch bei Temperaturen zwischen fünf und sieben Grad. 

Für den Norden Brandenburgs gibt es zudem eine amtliche Warnung vor Sturmböen. Im Rest der Region wird vor Windböen gewarnt.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Der Freitag startet ebenfalls wolkig, südlich von Berlin gibt es gebietsweise noch Regen. Im Laufe des Tages lockert es zunehmend auf, im Norden Brandenburgs wird der meiste Sonnenschein erwartet.

Die Temperaturen liegen weiterhin zwischen fünf und sieben Grad. Am Samstag bleibt das Wetter bedeckt und regnerisch, am Nachmittag sind auch längere Abschnitte ohne Regen möglich bei Temperaturen zwischen sieben und neun Grad. (dpa)

Zur Startseite