Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Elon Musk, Tesla-Chef, hatte am Tag der offenen Tür die Gigafactory in Grünheide besucht. Foto: Patrick Pleul/dpa
© Patrick Pleul/dpa

Unter strengen Auflagen Tesla wird Genehmigung für Werk in Grünheide offenbar erhalten

Der US-Elektrobauer bekommt laut Medienbericht grünes Licht zum Bau seiner Gigafactory in Grünheide. Nachjustieren muss Tesla aber bei Wasser und Störfällen.

Der Elektroautobauer Tesla wird einem Medienbericht zufolge eine Baugenehmigung für sein Werk in Grünheide bekommen. Die Genehmigung werde aber an strenge Auflagen geknüpft sein, berichtete das Magazin "Business Insider" unter Berufung auf Regierungskreise.

Das zuständige Brandenburger Landesamt für Umwelt (LfU) werde von dem US-Autobauer vor allem beim Thema Wasser und möglicher Störfälle Nachjustierungen einfordern.

Das Landesumweltministerium erklärte, eine Entscheidung werde nach der Online-Erörterung gefällt, die noch bis Mitte Oktober läuft.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

"Zum Ergebnis des Bescheids, zum Termin und den Inhalten können deshalb zum jetzigen Zeitpunkt noch gar keine Aussagen getroffen werden", fügte eine Behördensprecherin hinzu.

Tesla will in Grünheide noch 2021 eine Fabrik eröffnen, in der neben dem neuen SUV Model Y auch Batterien hergestellt werden. (Reuters)

Zur Startseite