Polizeieinsatz im Zoo. Foto: privat
© privat

Update Teil einer Munition entdeckt Sperrung am Zoo wieder aufgehoben

Im Berliner Zoo wurde am Montag ein verdächtiger Gegenstand gefunden. Die Teil-Sperrung des Zoos ist inzwischen wieder aufgehoben.

Der Polizeieinsatz im Berliner Zoo ist beendet. Wie eine Zoo-Sprecherin mitteilte, war am Mittag bei Bauarbeiten am Raubtierhaus „ein Teil einer Munition“ gefunden worden. Dieser sei von den Polizeibeamten mitgenommen worden.

Mehrere Streifenwagen waren vor Ort, Kriminaltechniker wurden angefordert. Für die Dauer des Einsatzes war ein kleiner Teil des Besucherbereichs rund um die Baustelle des wegen der Bauarbeiten geschlossenen Raubtierhauses abgesperrt worden, auch der Eingang am Elefantentor war betroffen. Die Sperrungen wurden nach Angaben der Sprecherin inzwischen aufgehoben.

Demnach handelte es sich bei dem gefundenen verdächtigen Gegenstand „vermutlich um einen Munitionsfund aus dem Zweiten Weltkrieg“, der von der Polizei geprüft wurde.

Der Zoo blieb während des Einsatzes geöffnet und war durch den Haupteingang am Löwentor zu erreichen. Zunächst hieß es bei der Polizei, das Gelände sei geräumt und geschlossen worden.

Ein Foto aus dem Zoo zeigt Polizeibeamte und eine Absperrung unweit des Panda-Pavillons. (Tsp)

Zur Startseite