Am Jahrestag des Mauerfalls laden Tagesspiegel und „Berliner Zeitung“ gemeinsam mit der BVG in diesen Sonderzug der Linie U2 ein. Foto: BVG/Richard Weingart
© BVG/Richard Weingart

Sonderzug zu 30 Jahren Mauerfall Die Redaktion lädt zu einer gemeinsamen Fahrt in der U2

Der Tagesspiegel pendelt am Sonnabend auf der Linie U2 zwischen Ost und West in einem Sonderzug mit einem vielseitigen Programm. Hier geht's zum Fahrplan.

Udo Lindenberg wird wohl nicht dabei sein. Der Hamburger Rocker, der mit dem „Sonderzug nach Pankow“ den Osten und den Westen gleichzeitig rockte, hätte schon Interesse mitzufahren, wenn der Sonderzug der Berliner U-Bahn wirklich am 9. November zwischen Ost und West pendelt, heißt es in seinem Umfeld. Nur könnte ihm wohl der Start am Bahnhof Pankow um 10.09 Uhr ein bisschen früh am Tage sein, glaubt man.

Ein Traum wird aber allemal wahr. Im Berliner Untergrund, wie die Straßen und Plätze oberirdisch bis 1989 getrennt, wird gemeinsam der Mauerfall gefeiert.

Zeitzeugen berichten und tauschen sich aus

Am Sonnabend zwischen 10 und 13 Uhr begrüßt der Tagesspiegel gemeinsam mit der Berliner Zeitung und natürlich der BVG viele prominente Gäste zum Talk in der rollenden Redaktion. Und alle Berlinerinnen und Berliner sind herzlich eingeladen – zum Mitfahren, Mitreden und Mitfeiern.

Denn diese Fahrt ist auch ein Dankeschön: Ohne Revolution und Mauerfall wäre es gar nicht möglich, sich frei in der geeinten Stadt zu bewegen – und als Presse frei seine Meinung zu publizieren.

Während der Fahrt bieten beide Redaktionen Gespräche mit Zeitzeugen an. Auf der ersten Fahrt des speziell beklebten Zuges von Pankow nach Ruhleben berichten U-Bahn-Fahrerinnen und Busfahrer von den besonderen Tagen 1989, in denen über Nacht das Berliner Verkehrsnetz wiederzuvereinigen war. Zudem plaudert der langjährige Tagesspiegel-Reporter Lothar Heinke über seine journalistische Arbeit in der DDR und im geeinten Berlin.

[Komm'se rein, könn'se rausschau'n: Klicken Sie auf die Grafiken, um sich die Strecke und Zustiegsmöglichkeiten sowie Programm und Gästeliste anzusehen. Den gesamten Fahrplan finden Sie auch hier als PDF. ]

Sonderzug nach Pankow
Sonderzug nach Pankow

Auf der Rückfahrt ab 11:03 Uhr ab Ruhleben erzählen die bekannten Journalisten Regine Sylvester und Arno Widmann von ihren Ost-West-Erfahrungen; außerdem gibt Mike Lukasch Einblick in seine Arbeit als Direktor des Hauses der Geschichte. Auf der dritten Tour – Abfahrt 11:59 Uhr in Pankow – fahren Pankows Bezirksbürgermeister Sören Benn (Linke) und der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) als Gäste mit.

Einblick in die Arbeit der Redaktion

Auch Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Schule Pankow steigen zu – sie haben für den Schreibwettbewerb des Tagesspiegels ihre Eltern und Großeltern nach deren Erlebnissen vor 30 Jahren befragt. Das Programm und alle Abfahrtzeiten der rollenden Redaktion finden Sie in der Grafik nebenan.

Die gesamte Fahrt über arbeiten Redakteurinnen und Redakteure live im Waggon und tauschen sich mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, über die Träume damals und die Hoffnungen von heute aus. Für die Teilnahme müssen Sie nur Neugier mitbringen – und einen gültigen Fahrausweis.

Zur Startseite