Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Eine Woche lang fährt wohl keine U-Bahn zwischen Walther-Schreiber-Platz und Rathaus Steglitz. Foto: Marion van der Kraats/dpa
© Marion van der Kraats/dpa

Signalkabel verschmort bei Brand am U-Bahnhof Schloßstraße Die U9 bleibt wohl noch eine Woche unterbrochen

Bei dem Brand am U-Bahnhof Schloßstraße sind Signalkabel zerstört worden. Die Reparaturen dauern länger als gedacht.

Bis einschließlich kommenden Sonntag bleibt die U9 nach einem Brand am U-Bahnhof Schloßstraße wohl noch zwischen dem Walther-Schreiber-Platz und dem Rathaus Steglitz unterbrochen.

Das teilte BVG-Sprecher Jannes Schwentu am Sonntag mit. Das sei eine „vorsichtige Schätzung“, es könnte früher wieder losgehen - aber auch noch länger dauern, sagte er.

Am Samstag hieß es erst, dass die Strecke vielleicht am Montag schon wieder benutzt werden kann, das sei allerdings zu optimistisch gewesen, sagte Schwentu.

Der Schaden sei größer als befürchtet. Bei dem Brand, der am Samstagnachmittag in einem Betriebsraum am U-Bahnhof ausgebrochen ist, seien Signalkabel verschmort.

Die sind etwa dafür zuständig, ob eine Bahn das Freizeichen bekommt, um in den Tunnel zu fahren – also wichtig für die Sicherheit auf den Strecken. Die beschädigte Technik müsse nun ausgetauscht und dann vor allem eingehend geprüft werden, sagte Schwentu. Am Bauwerk des denkmalgeschützten Bahnhofs sei hingegen kaum Schaden entstanden.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Bei dem Brand am Samstag war ein Großaufgebot von 110 Feuerwehrleuten im Einsatz, verletzt wurde niemand. Der Bahnhof konnte schnell von BVG-Personal evakuiert werden. Auch der Brand war schnell gelöscht. Die Ursache ist noch unklar.

Ein Ersatzverkehr wird nicht eingerichtet, da vier Buslinien auf der Strecke zwischen Walther-Schreiber-Platz und Rathaus Steglitz verkehren.

Zur Startseite