Dieser Mann soll im Juni 2018 einen Fahrgast mit einem Messer verletzt haben. Polizei Berlin
© Polizei Berlin

Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Gefährliche Körperverletzung im Nachtbus

Der gesuchte Mann attackierte einen Fahrgast mit dem Messer und fügte ihm Verletzung im Gesicht und den Armen zu. Nun fahndet die Polizei mit Bildern.

Mit Bildern einer Überwachungskamera wendet sich die Berliner Polizei an die Öffentlichkeit und bittet um Hinweise zu dem abgebildeten Mann. Der Unbekannte sei dringend tatverdächtig, am 22. Juni 2018 einen 27 Jahre alten Fahrgast in der Linie N65 mit einem Messer angegriffen zu haben, wodurch dieser schwere Verletzungen im Gesicht und an den Armen erlitt.

Nach dem jungen Mann wird nun gefandet. Polizei Berlin Vergrößern
Nach dem jungen Mann wird nun gefandet. © Polizei Berlin

Die Tat ereignete sich kurz nach 2 Uhr morgens an der Bushaltestelle U-Bahnhof Schlesisches Tor. Der 27 Jahre alte Mann soll mehrfach die hintere Tür des Busses am Schließen gehindert haben, woraufhin ihn der Unbekannte attackierte.

Die Polizei bittet nun um Hinweise zu dem abgebildeten Mann, Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 5, Friesenstraße 16 in 10965 Berlin-Kreuzberg unter der Rufnummer (030) 4664-573300 und (030) 4664-573311 (innerhalb der Bürodienstzeiten) oder (030) 4664-571100 (außerhalb der Bürodienstzeiten), per Fax (030) 4664-573399, die Internetwache oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Mehr zu Friedrichshain-Kreuzberg