Chaos bei der S-Bahn am Montag. Foto: Jörn Hasselmann
© Jörn Hasselmann

Update Nach Signalstörung am Hauptbahnhof Sperrungen bei der S-Bahn aufgehoben

Seit Montagmittag fahren die Stadtbahn-Linien der Berliner S-Bahn wieder planmäßig. Eine Signalstörung hatte zu Einschränkungen im Berufsverkehr geführt.

Ratlosigkeit am S-Bahnhof Zoo. „Stellwerksstörung! Zugverkehr unterbrochen“ leuchtete auf allen Anzeigen. Tatsächlich fuhr ab und zu ein Zug – von dem aber die wenigsten wussten, wohin er fährt. Die Anzeigen im Bahnhof verbreiteten ja die Störung. Die Durchsagen waren kaum oder gar nicht verständlich.

Am regnerischen Montagmorgen kam es auf mehreren Linien zu Verspätungen und Zugausfällen. Grund war eine Stellwerksstörung am Hauptbahnhof, durch die drei Signale gestört waren, wie eine S-Bahnsprecherin am Morgen mitteilte.

Zunächst kam es gegen 6.00 Uhr zu Verspätungen und einigen Ausfällen am Hauptbahnhof, später wurde der S-Bahn-Verkehr zwischen Friedrichstraße und Zoologischer Garten komplett eingestellt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet. Am Mittag war das Problem beseitigt. Die S3, S5, S7 und S9 fahren laut S-Bahn wieder nach Fahrplan.

Jens Wieseke vom Fahrgastverband Igeb twitterte gegen 10 Uhr: „Eine Stellwerksstörung ist ärgerlich. Aber warum läuft die Fahrgastinformation so miserabel?“ Da der Bahnhof Zoo seit über einem Jahr eine Großbaustelle ist, mussten die Fahrgäste weite Wege durch den Regen laufen, bekanntlich ist die Haupthalle als direkte Verbindung zwischen den Bahnsteigen von S-Bahn und Regionalbahn seit Monaten gesperrt. Zusätzlich ist derzeit der Aufzug vom Regionalbahnsteig defekt.

Der Regional- und der Fernverkehr der Bahn waren nicht betroffen. Doch wegen Baumaßnahmen am Hauptbahnhof kommt es vom morgigen 10. September bis 14. Oktober zu Sperrungen beim Fern- und Regionalverkehr zwischen den Bahnhöfen Charlottenburg, Zoologischer Garten und Hauptbahnhof.

Vom 10. September bis 14. Oktober enden alle Regionalzüge aus Westen am Zoo oder in Charlottenburg. Aus Richtung Osten ist am Hauptbahnhof Endstation. Foto: Jörn Hasselmann Vergrößern
Vom 10. September bis 14. Oktober enden alle Regionalzüge aus Westen am Zoo oder in Charlottenburg. Aus Richtung Osten ist am Hauptbahnhof Endstation. © Jörn Hasselmann

Die Bahn nennt diese Änderungen:

RE1: Haltausfall Charlottenburg und Ausfall Zoologischer Garten <> Berlin Hauptbahnhof

RE2: bis 23.9. Ausfall Charlottenburg <> Berlin Hauptbahnhof,

ab 24.9. Ausfall Spandau <> Berlin Hauptbahnhof, in Tagesrandlagen werden einzelne Züge umgeleitet

RE4: Haltausfälle bei einzelnen Zügen in Jungfernheide (wegen umgeleiteter Züge)

RE6: Haltausfälle bei einzelnen Zügen in Jungfernheide (wegen umgeleiteter Züge)

RE7: Ausfall Charlottenburg <> Berlin Hauptbahnhof

RB14: 10.09. bis 23.09.2019 Ausfall Charlottenburg <> Friedrichstraße,

vom 24.09. bis 14.10.2019 Ausfall Friedrichstraße <> Spandau

RB21+RB22: Züge enden und beginnen in Charlottenburg

IRE Berlin-Hamburg: Züge enden und beginnen in Berlin Hauptbahnhof, die Halte in Zoologischer Garten und Berlin Ostbahnhof entfallen.

Zur Startseite