Ein Rettungswagen im Einsatz. Foto: Ralph Peters
© Ralph Peters

Nach Computerfehler Berliner Feuerwehr im Ausnahmezustand

Nach einem technischen Fehler bei Wartungsarbeiten war die Berliner Feuerwehr am Dienstag im Ausnahmezustand. Mittlerweile ist das Problem behoben.

Am Dienstagnachmittag ist bei der Feuerwehr ein technischer Fehler aufgetreten. Durch den Ausnahmezustand konnte es zwischenzeitlich es zu Verzögerungen bei Notrufen kommen, wie der RBB berichtet.

Der Computerfehler ist am Dienstagnachmittag bei Wartungsarbeiten am Einsatzleitsystem passiert, wie die Feuerwehr per Twitter mitteilte. Die Freiwillige Feuerwehr unterstütze nun das Einsatzgeschehen.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr dem RBB sagte, konnte während des Ausnahmezustands die Bearbeitung von Notrufen etwas länger dauern. Die Feuerwehr habe wegen des technischen Fehlers im sogenannten Rückfallsystem gearbeitet, wodurch zusätzliche Arbeitsschritte notwendig wurden.

Wie die Feuerwehr mitteilte, waren zusätzlich 230 Kräfte mit 64 Fahrzeugen im Einsatz. Am Dienstagabend konnte der Ausnahmezustand beendet werden, das Einsatzleitsystem ging wieder in Betrieb.

Zur Startseite