Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz. Foto: dpa
© dpa

Mehrere Meter mitgeschleift Radfahrerin in Berlin von abbiegendem Lkw schwer verletzt

Wieder ein Abbiegeunfall im Berliner Verkehr: Auf der Uhlandstraße in Wilmersdorf hat ein Lkw-Fahrer nicht auf eine Radfahrerin geachtet und sie angefahren.

Erneut hat es in Berlin einen schweren Abbiegeunfall gegeben. Eine 74-jährige Radfahrerin wurde am Dienstagnachmittag schwer verletzt, als sie von einem Lkw angefahren und mehrere Meter mitgeschleift wurde.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ereignete sich der Unfall tags zuvor gegen 15.40 Uhr auf der Uhlandstraße in Wilmersdorf. Der 49-jährige Lkw-Fahrer war dort in Richtung Lietzenburger Straße unterwegs.

Als er rechts in den Hohenzollerndamm einbog, fuhr er die Frau auf ihrem Fahrrad um. Zeugenaussagen zufolge kam die 74-Jährige aus derselben Richtung wie der Lastwagen, wollte aber geradeaus weiterfahren.

Der 49-Jährige soll mit dem Lkw zunächst weitergefahren und die Frau mitgeschleift haben, bis ihn Passanten auf den Unfall aufmerksam machten.

Alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr brachten die am Kopf und am Rumpf verletzte Frau zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

In Berlin kommt es oft zu Abbiegeunfällen mit Lastwagen, bei denen Radfahrende die Leidtragenden sind. Allein in diesem Jahr sind im Straßenverkehr der Hauptstadt bereits vier Menschen auf dem Fahrrad getötet worden. (Tsp)

Zur Startseite