Rettungswagen (Symbolbild). Foto: dpa
© dpa

Marzahn Fußgänger nach Unfall im Krankenhaus gestorben

Ein 88-Jähriger war im Januar von einem Auto auf der Märkischen Allee angefahren worden. Nun erlag er seinen schweren Verletzungen.

Nach Wochen im Krankenhaus starb ein 88 Jahre alter Mann am Sonnabend an seinen schweren Verletzungen, die er sich bei einem Verkehrsunfall zugezogen hatte. Ein Auto hatte ihn erfasst, als er am Vormittag des 19. Januar die Märkische Allee überquerte. Nach Angaben der Polizei habe er dabei nicht auf den Verkehr geachtet.

Am Steuer saß ein 64-Jähriger, der n Richtung Allee der Kosmonauten unterwegs war. Der Senior prallte gegen die Windschutzscheibe und anschließend auf die Straße. Dabei erlitt er schweren Verletzungen an Kopf und Oberkörper. (Tsp)

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Zur Startseite