Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Eine Funkstreife im Einsatz. Foto: dpa
© dpa

Landkreis Märkisch-Oderland Autos von Flüchtlingsaktivisten in Neuhardenberg angezündet

In Neuhardenberg wurden in der Nacht zu Sonnabend zwei Fahrzeuge einer Familie angezündet, die sich für Flüchtlinge engagieren.

In Neuhardenberg (Landkreis Märkisch-Oderland) wurden in der Nacht zu Sonnabend zwei Fahrzeuge einer Familie angezündet, die sich im örtlichen Willkommenskreis für Flüchtlinge engagieren. Der für politische Delikte zuständige Staatsschutz hat sich in die Ermittlungen eingeschaltet, ermittelt wird jedoch in „alle Richtungen“, wie es hieß.

Der Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf mehr als 30 000 Euro. In der Nacht sollen in dem Ort zahlreiche Aufkleber „Flüchtlinge nicht willkommen“ angebracht worden sein, die Polizei prüft einen Zusammenhang. Nahe dem Brandort sind seit zwei Jahren etwa 250 Flüchtlinge untergebracht.

Zur Startseite