Funkstreife der Polizei in schneller Fahrt aufgenommen. Foto: dpa
© dpa

Brand-Angriff in Berliner Bus Mann attackiert Frau mit Spraydose und Feuerzeug

Ein Fahrgast der Buslinie M49 in Berlin-Charlottenburg hat eine Stichflamme auf eine Frau gerichtet. Ihre Haare qualmten, verletzt wurde sie nicht.

Ein Mann hat in Berlin-Charlottenburg versucht, die Haare einer Frau in einem Bus anzuzünden. Der 39-Jährige habe am Dienstagmittag eine Haarspraydose genommen und damit in Richtung des Hinterkopfs der Frau gesprüht haben und das Spray mit dem Feuerzeug angezündet, teilte die Polizei mit. Die 58-Jährige wurde durch die Stichflamme zwar nicht verletzt, ihre Haare sollen aber bereits gequalmt haben.

Der Vorfall ereignete sich in der Buslinie M49. Der Mann sei zuvor wegen seiner verbal aggressiven Verhaltensweise aufgefallen. Die Frau sei nach dem Angriff sofort aufgesprungen und habe sich zur Busfahrerin begeben, teilte die Polizei weiter mit.

Die Polizei sei alarmiert worden, Beamte hätten den mutmaßlichen Täter in Höhe der Kaiser-Friedrich-Straße Ecke Kantstraße vorläufig festgenommen. In Gewahrsam wurde ihm Blut entnommen. Kurze Zeit später hätten ihn die Polizisten wieder auf

auf freien Fuß gelassen. (Tsp, dpa)

Zur Startseite