Tagesspiegel Plus - jetzt gratis testen
Feuerwehr im Einsatz. (Symbolbild) Foto: Thilo Rückeis
© Thilo Rückeis

Betrunkener zündet Flüchtlingsheim in Brandenburg an 21-Jähriger legt mit mehr als zwei Promille Feuer

Ein Bewohner eines Flüchtlingsheims in Premnitz, Havelland, hat in mehreren Räumen Feuer gelegt. Er wurde festgenommen und psychologisch untersucht.

In einem Wohnheim für Geflüchtete in Premnitz (Havelland) hat es in der Nacht zum Freitag gebrannt. Ein betrunkener Bewohner soll in mehreren Räumen Feuer gelegt haben, sagte eine Polizeisprecherin am Morgen. Unter anderem soll der 21-Jährige Papierkörbe in Brand gesetzt haben.

Nach Angaben der Feuerwehr wurden 21 Erwachsene und fünf Kinder vorübergehend in Sicherheit gebracht. Sie konnten demnach aber nach kurzer Zeit noch in der Nacht in das Haus zurückkehren, das Feuer wurde schnell gelöscht.

Die Polizeisprecherin sagte weiter, ein Bewohner und zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hätten sich leicht verletzt und seien vor Ort behandelt worden. Der Beschuldigte sei nach einer vorläufigen Festnahme psychologisch untersucht und in ein Fachklinikum gebracht worden. Ein Atemalkoholtest habe zudem einen Wert von 2,06 Promille ergeben. (dpa)

Zur Startseite