Foto: dpa
p

Berlin-Spandau Zwei schwere Unfälle am Altstädter Ring

Jörn Hasselmann
23 Kommentare

Am Altstädter Ring gab es Montagabend zwei schwere Unfälle: Dabei wurde eine 79-Jährige schwer verletzt. Ein Unfallflüchtiger wurde gestellt.

Dies berichtete die Polizei am Dienstag:

Beim Überqueren des Altstädter Rings wurde gegen 18.45 Uhr eine 79-jährige Frau vom Auto eines 21-jährigen Mannes erfasst. Sie erlitt eine Kopfplatzwunde und einen Beinbruch und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. Ob die Frau möglicherweise bei roter Ampel die Straße betreten hat, ist Gegenstand laufender Ermittlungen. Zur Geschwindigkeit des Autofahrers machte die Polizei keine Angaben.

Zwei Stunden später gab es an gleicher Stelle den nächsten Unfall: Zeugenaussagen zufolge geriet ein Carsharing-Fahrzeug ins Schleudern und kollidierte mit dem VW Golf einer 27-Jährigen. Ohne anzuhalten fuhr der Mann mit dem Mietauto weiter in entgegengesetzter Fahrtrichtung des Altstädter Rings bis zur Moritzstraße, wo er aufgrund entgegenkommender Fahrzeuge wendete und wieder zurück fuhr. Aufgrund des Kennzeichens konnte das Fahrzeug schließlich in der Kurzen Straße in Spandau geortet werden. Dort stand auch der 23-jährige Mann, der den Verkehrsunfall einräumte. Sein Führerschein wurde eingezogen. Warum der Mann so schnell unterwegs war und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet hat, ist unklar. Die Golffahrerin blieb unverletzt.

Mehr zu Spandau