Polizei im Einsatz (Symbolbild). Foto: Kitty Kleist-Heinrich
p

Berlin-Pankow Rassistischer Übergriff auf 20-Jährige im Bus

13 Kommentare

In einem Bus ist eine junge Frau von einem Pärchen erst beleidigt, dann geschlagen worden - nachdem der Mann Theorien über Hitler äußerte.

In Pankow ist am Freitagabend eine Frau rassistisch beleidigt und geschlagen worden. Gegen 21 Uhr saß die 20-Jährige in einem Bus der Linie 225, als ein Pärchen dazustieg und sich in ihre Nähe setzte. Während der Mann lautstark Theorien zum Weiterleben Adolf Hitlers äußerte, ging die Frau zielgerichtet auf die 20-Jährige zu, beleidigte sie und schlug ihr mit der Hand ins Gesicht. Der Mann kam hinzu, drohte weitere Schläge an und äußerte sich beleidigend über ihre Hautfarbe.

Der Busfahrer eilte ihr zu Hilfe, drängte das Pärchen aus dem Bus, die junge Frau alarmierte die Polizei. Das Duo flüchtete.

Mehr zu Pankow