Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Mit 120 Beamten war die Polizei am Mittwoch am Hermannplatz in Berlin-Neukölln im Einsatz. Foto: Kitty Kleist-Heinrich
© Kitty Kleist-Heinrich

Berlin-Neukölln Großeinsatz der Polizei am Hermannplatz

Mit 120 Beamten war die Polizei am Mittwoch am Hermannplatz im Einsatz - gegen Drogenhandel, Gewaltkriminalität und Schwarzarbeit.

Zoll, Bezirksamt, Finanzamt und Polizei nahmen sich am gestrigen Mittwoch in einem Großeinsatz den Hermannplatz in Neukölln vor: Von 7 bis 22 Uhr waren 120 Beamten rund um den Platz im Einsatz gegen Drogenhandel, Schwarzarbeit und Gewaltdelikte. Die Bilanz: Eine Anzeige wegen Handels mit Heroin, sowie vier Strafanzeigen wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Außerdem kontrollierten die Beamten sechs Cafés, Shisha-Bars und ein Restaurant. Auch hier: Schwarzarbeit, Bauverstöße, Verstöße gegen den Jugendschutz, Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt, sowie diverse gewerberechtliche Ordnungswidrigkeiten.

In drei Shishabars wurden wegen mangelnder Abluft vier Shishaöfen stillgelegt. Wegen des Sauerstoffmangels droht den Betreibern ein Straf- und Bußgeldverfahren. (Tsp)

Zur Startseite