Blaulicht (Symbolbild) Foto: dpa
p
Update

Berlin-Lichtenberg Mann vergewaltigt: Gesuchter stellt sich der Polizei

3 Kommentare

Bereits im Februar soll der Tatverdächtige einen 40-Jährigen in einer Parkanlage am Bahnhof Lichtenberg angegriffen und vergewaltigt haben. Nun wird er einen Richter vorgeführt.

Der Gesuchte, der im Februar 2018 in Rummelsburg einen 40 Jahre alten Mann vergewaltigt haben soll, hat sich heute beim Fachkommissariat des Landeskriminalamtes gestellt. Es handelt sich um einen 31-jährigen Mann, der morgen einem Richter vorgeführt werden soll. 

Nachdem die beiden Männer in der U-Bahn ins Gespräch gekommen sind, soll der Tatverdächtige sein Opfer in einer Parkanlage in der Weitlingstraße unweit des Bahnhofs Lichtenberg angegriffen, mehrfach gegen den Kopf getreten und vergewaltigt haben. Dabei wurde der 40-Jährige stark verletzt. Ein Passant hörte die Hilferufe und eilte herbei, woraufhin der Täter abließ und flüchtete.

 

Mehr zu Lichtenberg