Foto: picture alliance / dpa
p

Berlin-Kreuzberg Brennende Kinderwagen in zwei Mietshäusern

0 Kommentare

In der Solmsstraße sind in der Nacht zum Sonntag zwei Kinderwagen angezündet worden. Erst am vergangenen Montag hatte es in Lichtenberg eine ähnliche Brandserie gegeben.

Samstagnacht haben Unbekannte in Kreuzberger Mietshäusern Kinderwagen angezündet, wie die Polizei mitteilte. Eine Mieterin nahm gegen 23.45 Uhr Brandgeruch in ihrem Wohnhaus in der Solmsstraße wahr. Sie lief durch das Treppenhaus und entdeckte im Erdgeschoss einen brennenden Kinderwagen. Die Frau verständigte Polizei und Feuerwehr, die den Brand löschten.

In derselben Straße kam es wenige Minuten später zu einem zweiten Brand. Eine Mieterin machte sich selbst daran, das Feuer zu löschen – mit Erfolg. Personen kamen nicht zu Schaden.

Fünf brennende Kinderwagen in Lichtenberg

In dieser Woche hatte es im Lichtenberger Ortsteil Neu-Hohenschönhausen bereits eine ähnliche Brandserie gegeben. Dort standen am Montagvormittag gleich fünf Kinderwagen in unterschiedlichen Mietshäusern des selben Kiezes in Flammen. Vier Personen erlitten laut Feuerwehr Rauchgasvergiftungen. Auch ein Kind war darunter.

Wenig später wurde ein 29-Jähriger ganz in der Nähe festgenommen, als er gerade einen Rollator anzünden wollte. Gegen den Mann wurde inzwischen ein Haftbefehl wegen mutmaßlicher Brandstiftung erlassen. Es besteht der dringende Verdacht, dass er auch die fünf Kinderwagen in Brand gesetzt hat. Die Ermittlungen zu beiden Fällen dauern an.

Mehr zu Friedrichshain-Kreuzberg