Foto: Patrick Pleul/dpa
© Patrick Pleul/dpa

Berlin-Gesundbrunnen Mann beleidigt Frau rassistisch und ruft "Heil Hitler"

In Gesundbrunnen hat ein 24-Jähriger eine Frau verbal angegriffen. Gegenüber der Polizei leistete er Widerstand.

Am Mittwochmittag hat ein 24-Jähriger eine 27-jährige Frau in Gesundbrunnen mehrfach rassistisch beleidigt, wie die Polizei mitteilte. Beide waren in einem Bus der Linie M 27 in Höhe Pankstraße unterwegs. Polizisten, die sich im Rahmen einer Präsenzstreife ebenfalls in dem Bus befanden, wurden Zeugen der Straftat und schritten ein. Der Mann weigerte sich zunächst, seine Personalien zu nennen und den Beamten Personalpapiere auszuhändigen. Diese durchsuchten den Mann daraufhin.

Polizist leicht verletzt

Der 24-Jährige leistete Widerstand und verletzte den Polizisten leicht am Finger. Er beleidigte die Beamten und gab verfassungswidrige Äußerungen von sich. Nach Angaben einer Polizeisprecherin soll er "Heil Hitler" gerufen haben. Der Mann wurde festgenommen und zu einem Polizeigewahrsam gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. (Tsp)

Polizeiliches, Politisches und Gesellschaftliches sind immer wieder Thema in unseren Leute-Newslettern aus allen Berliner Bezirken, die Sie hier kostenlos bestellen können: leute.tagesspiegel.de

Mehr zu Mitte