Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Der Eingang zum S-Bahnhof Warschauer Straße auf der Warschauer Brücke. Foto: imago images/Jürgen Ritter
© imago images/Jürgen Ritter

Angriff in Berlin-Friedrichshain 20-Jährige von Männern umringt, sexuell genötigt und beraubt

10 bis 15 Männer bedrängen nahe der Warschauer Brücke eine Frau und entreißen ihr die Handtasche. Zeugen verfolgen die Täter, die Polizei fasst einen 17-Jährigen.

Mehrere Männer haben eine Frau in Berlin-Friedrichshain sexuell genötigt und ihr die Tasche geraubt. Die 20-Jährige war am Freitagabend gegen 22 Uhr mit einer Freundin auf dem Helsingforser Platz unterwegs gewesen.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Auf dem Weg zu einer öffentlichen Toilette an der Warschauer Brücke, zu der sie allein ging, hätten sie 10 bis 15 Männer umringt, teilte die Polizei am Samstag mit.

Die Männer hätten begonnen, sie gegen ihren Willen an Gesäß und Brüsten anzufassen und zu küssen. Einer habe ihr die Handtasche entrissen. Die Frau rief um Hilfe, worauf die Männer in Richtung Pillauer Straße flüchteten.

Zeugen verfolgten die Männer und fanden die entleerte Tasche im Gebüsch. Die Polizei nahm später einen 17-Jährigen auf der Warschauer Brücke vorübergehend fest.

Bei einer Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte ein Druckverschlusstütchen mit Drogen, eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von ungefähr 1,3 Promille. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung und des Raubes ermittelt. Weitere Verdächtige werden gesucht. (Tsp, dpa)

Zur Startseite