Die Oberbaumbrücke verbindet Friedrichshain und Kreuzberg. Illustration: Irvandy Syafruddin/Der Tagesspiegel
© Illustration: Irvandy Syafruddin/Der Tagesspiegel

Neues Jahr, neues Glück Das große Kiez-Horoskop für Berlin

Glück, Liebe Familie: Was bringt 2019 für Ihren Berliner Bezirk? Unsere Newsletter-Autorinnen und -Autoren haben für Sie die Sterne gedeutet.

Friedrichshain-Kreuzberg - Grün ist die Farbe der Hoffnung

Karriere & Finanzen: Neues Jahr, neues Fraenkel- und Paul-Lincke-Ufer, das heißt: mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer. Auch die Wege im Viktoriapark sollen erneuert werden; insgesamt sieht der Haushaltsplan dafür fast vier Millionen Euro vor. Schwierig wird der Weg über die Spree: Die Elsenbrücke muss abgerissen und neu gebaut werden, zehn Jahre Bauzeit und Kosten in Höhe von 50 Millionen Euro sind angesetzt.

Haus & Familie: Mit dem prominenten Beispiel Karl-Marx-Allee setzt der Bezirk ein Zeichen: Vorkaufsrecht und Kommunalisierung bestimmen auch im neuen Jahr die Xhainer Wohnungspolitik. Brachflächen werden verschwinden, denn Opposition und rot-rot-grüne Regierung sind sich in diesem Punkt einig: Am Neubau führt kein Weg vorbei.

Gesundheit & Glück: Radler müssen 2019 nicht mehr den Sternen folgen: Weitere Radwege sollen entstehen, einige davon – zum Beispiel an der Hasenheide – geschützt durch Poller. Das Ordnungsamt will gezielt gegen Falschparker auf Rad- und Fußwegen vorgehen, und wenn die Planeten richtig stehen, bekommt Xhain sogar seinen eigenen Abschleppdienst.

Liebe & Beziehungen: Die Liebe ist nirgends bunter als in Xhain: Vom 10. bis zum 15. Juli tanzt die internationale LGBT-Szene beim Queer Tango Festival in Kreuzberg, unter anderem in der Heilig-Kreuz-Kirche.

Glückstag: 1. Mai – ohne Randale, dafür mit Musik und Glitzer beim MyFest.

Reinickendorf - Das Jahr des schlauen Fuchses

Karriere & Finanzen: 2019 zeigt sich die bemerkenswerte Kooperation bislang unvereinbar scheinender Vorstellungen: Die Schlauheit unseres Wappentiers, des Fuchses, die Weisheit der Eule aus dem Lübarser Fließtal und die ungebremste Kraft der Wildschweine der Hermsdorfer Revierförsterei werden sich auf die Politik übertragen.

Haus & Familie: Die Eigentümer der von Schimmel befallenen Wohnungen an der Trettachzeile in Borsigwalde werden aufhören, ihre Mieter zu schikanieren. CDU und SPD werden sich einigen, wie man mehr Kindern den Weg zu einem Abitur nach 13 Jahren öffnen kann.

Gesundheit & Glück: Die Senatsumweltverwaltung wird die jährliche Reinigung der Heiligenseer Flutgräben schriftlich zusichern und die Natur im Fließtal schützen, ohne dass alle Gärten unter Wasser stehen.

Liebe & Beziehungen: Die Bezirksregierung wird einsehen, dass eine Erweiterung des Radwegenetzes an Hauptstraßen vernünftig und keine rot-grüne Schikane ist.

Glückstag: 31. Oktober – BER-Prüftag, der die Zukunft vom TXL-Gelände verrät.

Mitte - Große Prüfung für die Liebe

Karriere & Finanzen: Zwar können sich viele Start-ups die Mieten im Ortsteil Mitte nicht mehr leisten, dafür siedeln sich immer mehr in Wedding, Moabit oder Tiergarten an. Wenn die Sterne gut stehen, wird auch die Arbeitslosenquote im Bezirk sinken, Gentrifizierung sei Dank.

Haus & Familie: Elf Milieuschutzgebiete gibt es in Mitte, für bald die Hälfte der Einwohner im Bezirk. Am Vorkaufsrecht wird noch geübt: Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) hat sich mit Vorkämpfer Florian Schmidt aus Kreuzberg und anderen Baustadträten zusammengetan. Ist die Wohnung sicher, klappt es vielleicht besser mit der Familienplanung.

Gesundheit & Glück: Für den Marathon am 29. September kann man sich nicht mehr anmelden, anfeuern geht trotzdem! Wasserratten dürfen Mitte Juni beim fünften Berliner Flussbad-Pokal in die Spree hüpfen.

Liebe & Beziehungen: Heiraten fällt im Bezirk noch immer schwer. Für Verlobte gibt es kaum Chancen auf Termine im Standesamt. Wer gemeinsam diese Hürde schafft, dem ist die lebenslange Liebe gewiss!

Glückstag: 14. September – Mit etwas Glück eröffnet dann das Humboldt Forum.

Spandau - Bau auf, bau auf - im Westen!

Karriere & Finanzen: 2019 ist irre viel los an der Havel – von wegen Tote Hose. Hey, hey, hier kommt Spandau, Bauhelm auf: In die dösende Altstadt sollen 50 Millionen Euro fließen. Neues Pflaster, neue Bäume, allgemeine Entrümpelung.

Haus & Familie: Die Pläne für Siemensstadt (600 Mio. für Campus inkl. Wohnungsbau) und die Insel Gartenfeld (3500 Wohnungen, 17- Geschosser, Gesamtinvestition: eine Milliarde (!) Euro) kommen voran. Auch auf dem alten Postgelände soll es konkreter werden.

Gesundheit & Glück: Im Sommer ist Baustart an der Kirche St. Nikolai. Die geplante Hochschule in der Fußgängerzone hat eine Partner-Uni gefunden – in Bangkok.

Liebe & Beziehungen: Als der letzte Böller explodierte, ploppte das erste Piccolöchen, alkoholfrei natürlich. Am 1. Januar startete die Kinder- und Jugendbeauftragte ihren Job im Rathaus. Hat nur 487 Tage gedauert.

Glückstag: 9. November – Seit 30 Jahren sind Staaken (West) & Staaken (Ost) wiedervereint.

Charlottenburg-Wilmersdorf - Helle Köpfe und engagierte Bürger

Karriere & Finanzen: Prekärer Personalmangel wird das Bezirksamt im neuen Jahr beschäftigen: 20 Prozent der 1700 Stellen sind vakant. Vor allem für den Milieuschutz braucht es helle Köpfe.

Haus & Familie: Die Sterne über ChaWi stehen schlecht für bezahlbare Wohnungen. Neubauprojekte gibt es viele, und neben Visionen grandioser Architekten soll es 2019 für die vielen neuen Hochhäuser einheitliche Richtlinien geben.

Gesundheit & Glück: Diesel stinkt auch in unserem Bezirk, rund um die A 100 prüft der Senat Schadstoffwerte. Thaiwiesenköchinnen werden in diesem Jahr vielleicht wissen, ob sie weiter ihr Streetfood im Preußenpark verkaufen dürfen.

Liebe & Beziehungen: Alles käuflich: Das Bordell „Artemis“ könnte weiter expandieren – dazu ist ein achtstöckiges „Laufhaus“ geplant. Wahre Liebe für engagierte Bürger wäre es aber, wenn der Abriss der Autobahnbrücke über dem Breitenbachplatz beschlossen wird.

Glückstag: 22. Juni – Rammstein-Konzert im Olympiastadion, restlos ausverkauft.

Im Regenbogenfarben leuchtet nachts die Kuppel des U-Bahnhofs Nollendorfplatz. Illustration: Irvandy Syafruddin/Der Tagesspiegel Vergrößern
Im Regenbogenfarben leuchtet nachts die Kuppel des U-Bahnhofs Nollendorfplatz. © Illustration: Irvandy Syafruddin/Der Tagesspiegel

Tempelhof-Schöneberg - Von Lichtenrade bis nach Brüssel und Straßburg

Karriere & Finanzen: Die größte politische Karriere wird voraussichtlich die CDU-Abgeordnete Hildegard Bentele aus Lichtenrade machen. Mit dem Wohlwollen der Planeten könnte ihr der Sprung ins Europaparlament gelingen.

Haus & Familie: Viele Bezirksverordnete sind die überlangen Sitzungen leid. Sie wollen darauf hinwirken, dass diese kürzer ablaufen und sie früher heimkönnen zu ihren Lieben. Im Gespräch ist auch eine Betreuung für die Kinder.

Gesundheit & Glück: Während der Berlin-Blockade wurde West-Berlin vor allem vom Flughafen Tempelhof aus gerettet. Die Luftbrücke zur Versorgung war legendär. Am 12. Mai 1949 ging sie zu Ende. Anlass genug, am 15. Juni die Rosinenbomber noch einmal über Berlin fliegen zu lassen.

Liebe & Beziehungen: Schöneberg und Kreuzberg könnten wieder engere Beziehungen aufbauen. Mit Amors Hilfe könnten die verbindenden Yorckbrücken endlich saniert werden, für Fußgänger, Radler oder Skater

Glückstag: 9. Juni – Die Ufa-Fabrik in Tempelhof lädt zur 40. Geburtstagsfeier.

Marzahn-Hellersdorf - Jubiläum rund um die Platte

Karriere & Finanzen: Marzahn will hoch hinaus, zum Kienberg nämlich und von dort wieder herunter nach Hellersdorf. Der Bezirk möchte die einstige IGA-Seilbahn zu günstigen Preisen in den öffentlichen Nahverkehr integrieren, doch das Land sträubt sich. Es droht eine Hängepartie.

Haus & Familie: Glücklich ist, wer Wohnraum hat. Denn auch 2019 werden die Mieten weiter steigen, weil viele die Innenstadt verlassen müssen. Kinderbetreuung bleibt für Eltern oft ein Fremdwort. Lichtblick: Marzahn bekommt seinen ersten barrierefreien Spielplatz.

Gesundheit & Glück: Bewegung macht Freude. Einige Sportvereine spielen deshalb ganz vorn mit. Den Tischtennis-Frauen vom TTC Eastside könnten Titel winken. Und den Mahlsdorfer Fußballern endlich der Aufstieg in die Oberliga. Gehen Sie auch mal wieder schwimmen – aber nur bedeckt. Denn ein Freibad gibt es auch 2019 nicht im Bezirk.

Liebe & Beziehungen: Partnersuche im Stau auf der Bundesstraße oder in der vollen S-Bahn: Wenn Sie Single sind, werden Sie zum Pendler. Nirgendwo sonst werden Sie Ihren Mitmenschen in so leidvoller Verbundenheit begegnen. Der Nordosten steht bei der Verkehrsplanung des Senats weiterhin nicht an erster Stelle.

Glückstag: 5. Januar – Marzahns 40. Geburtstag!

Neukölln - Money, money, money... und weniger Müll

Karriere & Finanzen: Für Neukölln startet das neue Jahr mit einem kräftigen Finanzschub: Extramittel aus dem Senat sollen vor allem für zusätzliches Personal in den Ordnungsämtern und die Müllbeseitigung fließen. Karrieretechnisch könnte der Bezirk 2019 zum sauberen Vorbild aufsteigen.

Haus & Familie: Das neue Kita-Gesetz der ehemaligen Bezirksbürgermeisterin soll im kommenden Jahr zusätzliche Mittel bringen. Das könnte die Suche nach einem Kitaplatz erleichtern. Eine konsequentere Zusammenarbeit der Bezirke beim Vorkaufsrecht und schärfere Abwendungsvereinbarungen könnten die Mietenexplosion dämpfen.

Gesundheit & Glück: Mit Unterstützung des Senats wird das Vivantes Klinikum ausgebaut. Die dringend benötigte Rettungsstelle und neue OP-Säle sollen in einen Erweiterungsbau ziehen.

Liebe & Beziehungen: Mit viel Liebe wollen die Neuköllnerinnen und Neuköllner auch im kommenden Jahr dem Hass begegnen. Angesichts anhaltender fremden- und homofeindlicher Angriffe ist zivilgesellschaftliches Engagement weiter bitter nötig.

Glückstag: 15. Juni – Vor 70 Jahren endete die Luftbrücke, nun kommen die „Rosinenbomber“ noch einmal zurück. Rund 400 Oldtimer fliegen über das Tempelhofer Feld. Ein Gefühl wie damals, inklusive Süßigkeiten-Abwurf an kleinen Fallschirmen.

Pankow - Wachstumsschmerzen im Nordosten

Karriere & Finanzen: Pankow wächst – das Bezirksamt stöhnt! Die angekündigte Einstellungsoffensive könnte die Not lindern, doch sie wird kaum ausreichen, so viel Realismus muss sein. Eher werden sich die drängendsten Probleme noch verschärfen.

Haus & Familie: Mitte bis Ende 2019 wird bekannt, ob in Blankenburg 5000 oder 10 000 neue Wohnungen entstehen. Horoskoptipp: erst mal Ersteres, langfristig dann Letzteres.

Gesundheit & Glück: Der Bezirk überlegt, weitere Parks von der BSR reinigen zu lassen, weil man nicht mal genug Personal für das Aufstellen von Müllcontainern habe.

Liebe & Beziehungen: 2019 wird es wie jedes Jahr wieder Tränen an den Grundschulen geben, wenn durch die Schulplatznot die Einzugsbereiche komplett neu aufgeteilt und Geschwister und Freunde wieder auseinandergerissen werden.

Glückstag: 31. Oktober – Prüftag für den BER, Entscheidung für TXL. Die Pankower können vorsichtig die Rotkäppchenflaschen kalt stellen.

Treptow-Köpenick - Schlammradler, Fährenbauer und ein Aufstieg

Karriere & Finanzen: Der BMX-Superpark in Köpenick, auch als Mellowpark bekannt, wird Olympiastützpunkt für das ab 2020 olympische BMX-Freestyle. Nach der erfolgreichen Crowdfunding-Aktion 2017 ist das nötige Startkapital da, auch die ersten Rampen stehen schon. Das „Projekt M.“ kostet rund 400 000 Euro.

Haus & Familie: Nach den Containerschulräumen in Schöneweide (Schule an der Wuhlheide) und Müggelheim (Müggelheimer Grundschule) sollen jetzt die ersten Container-Kitas gebaut werden. Außerdem wird die Wohnungsbaugesellschaft Stadt & Land die unsanierten Plattenbauten im Kosmosviertel von der Schönefeld-Wohnen GmbH kaufen.

Gesundheit & Glück: Die Autobahn 113 am Teltowkanal wird wochentags, jeweils von 8 bis 10 Uhr, für Dieselfahrzeuge bis Euro 5 gesperrt. Die Umweltverwaltung wird anschließend Messungen an den Umfahrungsstrecken anordnen.

Liebe & Beziehungen: Die Friedrichshagener, die schon ihr Rathaus in Eigenregie betreiben, werden eine Fährbetriebsgesellschaft gründen und den Bau einer Fähre in Auftrag geben. Die Senatsverwaltung für Verkehr prüft weiter, ob die BVG am Spreekanal eine neue Fährlinie einrichten könnte, um für Rad- und Rollifahrer eine Alternative zum Spreetunnel zu bieten.

Glückstag: 19. Mai – Eine Woche vor dem letzten Spieltag wird sich der 1. FC Union über den Aufstieg freuen.

Das Schaf ist das Wappentier Lichtenbergs. Illustration: Irvandy Syafruddin/Der Tagesspiegel Vergrößern
Das Schaf ist das Wappentier Lichtenbergs. © Illustration: Irvandy Syafruddin/Der Tagesspiegel

Lichtenberg - Google möchte nicht erobert werden

Karriere & Finanzen: Lichtenberg liebt Google. Nachdem Kreuzberg das Tech-Unternehmen rauswarf, warb die CDU Lichtenberg um Google: Man möchte einen Campus in der ehemaligen Stasi-Zentrale errichten. Passt doch.

Haus & Familie: Lichtenberg bleibt 2019 der einzige zertifizierte familienfreundliche Bezirk. Zwar wurde die Frankfurter Allee noch nicht zur Spielstraße erkoren. Aber wenn Google nicht will, könnten bald Wohnungen und Kitas in die leeren Gebäude der Stasi ziehen.

Gesundheit & Glück: Glück bedeutet das Fernbleiben von Leid. Berliner Radfahrende, die heile von A nach B kommen, haben auch Glück, jeden Tag. Doch Glück kann auch erzwungen werden: Der Bezirk wird nachhelfen und einen geschützten Radweg entlang der Frankfurter Allee bauen.

Liebe & Beziehungen: Leider stehen die Planeten schlecht: Google liebt Lichtenberg nicht. Das Unternehmen hat auf die Liebesbriefe nicht reagiert – und wird es auch 2019 nicht tun. Google ist eingeschnappt, weil Kreuzberg es nicht wollte. Und weil das Unternehmen merkt, dass es der CDU nur ums Geld geht.

Glückstag: 15. Juni – Mitte des Jahres wird die Stadt es schaffen, Hohenschönhausen verkehrstechnisch optimal an die Stadtmitte anzubinden. Von nun an wollen wir jedes Jahr an diesem Tag den Hohenschönhausen-Tag feiern.

Steglitz-Zehlendorf - Der Südwesten macht sich frisch.

Karriere & Finanzen: Für den Bezirk könnte in diesem Jahr das Landessäckel weit aufgehen: 70 Millionen Euro sollen die Sanierung und der teilweise Neubau des maroden Rathaus Zehlendorf kosten. Die Debatte um den Doppelhaushalt 2020/2021 beginnt im Herbst.

Haus & Familie: Wer Familie hat (und beim Bezirksamt arbeitet), darf sich freuen: Das neue Amtsjahr steht im Zeichen der Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Homeworking, verbesserte Gleitzeit, Familientage – die Bezirksregierung muss beweisen, dass sie es mit dem Aktionsjahr 2019 ernst meint. Und: Mit Hilfe der Sterne werden alle schrottreifen Mobilen Unterrichtsräume an sechs Grundschulen im Frühjahr abgerissen sein. Der Ersatz für die Ersatzcontainer der Ersatzbauten ist aber wohl eher Thema für das Horoskop 2025.

Gesundheit & Glück: Im Sommer ist den radelnden und gehenden Passanten im Gebiet Lankwitz-Kirche das Glück hold: Die Luft wird sauberer, das Diesel-Fahrverbot in der Leonorenstraße soll kommen.

Liebe & Beziehungen: Liebe wird im Südwesten groß geschrieben. Im August plant eine 45-köpfige Laufgruppe von Bezirksbediensteten, am Staffellauf in der dänischen Partnerstadt Bröndby teilzunehmen.

Glückstag: 25. Januar – Gleich zum Jahresanfang wird gefeiert: Das Haus am Waldsee eröffnet nach fast 20-monatiger Bauzeit wieder.

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de


Zur Startseite