Corona-Punk: Sänger Joshi von ZSK überreicht Christian Drosten die einzige 7''-Vinyl-Single des Liedes. Foto: ZSK Berlin
© ZSK Berlin

Nach Punk-Lobeshymne von Berliner Band Christian Drosten will auf ZSK-Konzert Gitarre spielen

Er kann nicht nur Viren mit Laseraugen killen, sondern auch Musik machen: Unsere Autorin freut sich auf ein Konzert mit Mr. Corona – wenn sie wieder erlaubt sind.

Wie er da in die Kamera lächelt. Lässig-abgelatschte Sneakers, gut sitzende Chinos, oberster Hemdknopf offen, gekonnt verwuschelte Surfermähne. Ein Virologe zum... Ach nein, geht ja gerade nicht.

Dafür hat His Majesty Christian Drosten himself am Montag ein süßes Geheimnis enthüllt: Er – Corona, halt dich fest! – spielt Gitarre! Aber haben wir je für möglich gehalten, dass der aufregend unaufgeregte Viren-Schreck irgendetwas nicht kann?

Seine musikalischen Skills will er nun in einem Konzert unter Beweis stellen, und zwar gemeinsam mit der Berliner Punk-Band ZSK. Die hat nämlich ein, mit Verlaub, ziemlich geiles Lied über den „Chuck Norris der Wissenschaft“ gemacht.

Gut, textlich war die Lobeshymne von Bodo Wartke auf den Virologen der Herzen vielleicht ein klitzekleines bisschen ausgefeilter - nie hätte dieser „Namen“ auf „Haaren“ gereimt. Aber verbuchen wir es unter Dissonanz, das ist im Hip Hop ja auch erlaubt.

Und der Song ist trotzdem ein Knaller. „Ich habe besseres zu tun“ heißt der und schickt Drosten im zugehörigen Videoclip als eine Art Super Mario durch eine Jump’n’Run-Landschaft, in der ihn alle und alles von seiner wahren Mission abhalten wollen, nämlich mit neonpinken Laseraugen fiese Coronaviren zu killen.

Aber kein Problem für Super Christian: Die Naidoos und Hildmanns hüpft er platt, er will „die Menschheit retten statt auf Telegram chatten“ und sich nicht mit Boulevardzeitungen aufhalten.

Entstanden ist der Song aus einer Bierlaune heraus, „1000 Retweets und wir feiern @c_drosten in einem Song ab“, forderte die Band ihre Follower heraus.

[Behalten Sie den Überblick: Corona in Ihrem Kiez. In unseren Tagesspiegel-Bezirksnewslettern berichten wir über die Krise und die Auswirkungen auf Ihren Bezirk. Kostenlos und kompakt: leute.tagesspiegel.de]

Es wurden weit mehr als 2000. Mit einem derartigen Erfolg hatten ZSK selbst nicht gerechnet, als ihr Song bereits innerhalb der ersten 24 Stunden fast 100.000 Mal angehört wurde.

„Mich ärgert, dass er so bedroht und bedrängt wird“, sagt Joshi. Und dass Drosten, dem er am Montagmorgen noch schnell die einzige gepresste 7’’-Vinyl-Single des Liedes in der Charité vorbeibrachte, genau so „nett und angenehm“ ist, wie man ihn sich vorstellt. "Wir haben uns eine halbe Stunde sehr nett über gute Musik und böse Viren unterhalten".

Drosten versprach der Band: „Sobald Konzerte wieder erlaubt sind, komme ich gerne vorbei und spiele das Lied auf der Gitarre mit!“ Viel üben müsste er nicht, das Lied hat nur vier Akkorde, meint Joshi.

Am 7. und 8. Mai 2021 treten ZSK im SO36 auf - featuring Mr. Corona? Wir sehen den Saal voller Abstände und Masken schon vor uns. Und die Plakate: „Christian, ich will eine Durchseuchungseinheit mit dir bilden!“

Zur Startseite