Superwahlsonntag 2021 - Alle Wahlergebnisse, Analysen und News
Immer wieder sterben Menschen am Drogenkonsum in Clubs. Sophia Kembowski/dpa
© Sophia Kembowski/dpa

Update Mutmaßliche Drogen-Überdosis Irin nach Party in Berliner Club gestorben – Polizei sucht Zeugen

Matthias Ubl

Eine 25-Jährige brach nach der Einnahme von Drogen auf dem RAW-Gelände zusammen. Sie überlebt nicht. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Im Berliner Suicide Club auf dem RAW-Gelände ist am Montagmorgen eine 25-Jährige aus Irland leblos auf einer Toilette gefunden worden, wie die Polizei mitteilte. Sie starb später im Krankenhaus.

Die Irin soll gemeinsam mit einem 30-jährigen Mann auf der Toilette Drogen genommen haben, heißt es von der Berliner Polizei. Kurz darauf sei sie kollabiert. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Seine Wohnung wurde durchsucht, dabei wurden Drogen beschlagnahmt, teilte die Polizei mit. Weil es keinen dringenden Tatverdacht gab, wurde der Mann danach wieder frei gelassen

Nun suchen die Ermittler Zeugen, die die junge Frau kannten oder im Club mit ihr Kontakt hatten. Sie soll die Partydroge GHB konsumiert haben, wie die B.Z. mit Bezug auf Sicherheitskreise berichtete.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kannte die 25-jährige Verstorbene und hatte in der Nacht vom 22. zum 23. August 2021 mit ihr persönlichen Kontakt?
  • Wer kann Angaben zu ihrer Anwesenheit in besagter Nacht in der Zeit von 22 bis 4 Uhr im Suicide Club auf dem RAW-Gelände an der Revaler Straße machen?
  • Wer kann Aussagen darüber treffen, ob und mit welchen Personen die junge Frau in dem Club Kontakt hatte?
  • Wer kann darüber hinaus sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung der Tat beitragen können?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 5 in der Perleberger Straße 61A in Moabit unter den Telefonnummern 030/4664 - 574514 oder - 571100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Ein Sprecher der Polizei sagte, dass ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet wurde. Ob die Frau an einer Überdosis verstarb, ist Bestandteil der Ermittlungen..

Auch der Club hat sich auf Instagram zu dem Vorfall geäußert: „Aufgrund der unvorhergesehenen und tragischen Umstände, die sich am vergangenen Wochenende ereignet haben, wird der Suicide Club aus Respekt und Pietät das ganze Wochenende geschlossen bleiben.“

Zur Startseite