Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Ein Regionalexpress der Odeg in Berlin. (Archivbild)  Foto: JOCHEN BROCKMANN
© JOCHEN BROCKMANN

Mit dem 9-Euro-Ticket an die Ostsee Odeg setzt mehr Züge von Berlin nach Stralsund ein

Durch das günstige Ticket sind die Bahnen an die Ostsee überfüllt. Die Odeg bietet nun an Wochenenden zusätzliche Fahrten von und nach Stralsund an. 

Die Züge an die Ostsee waren schon immer voll, seit dem Start des Neun-Euro-Tickets sind sie überfüllt. Deshalb bietet die Odeg (Ostdeutsche Eisenbahn GmbH) nun an den Wochenenden bis Ende August zusätzliche Züge über Angermünde, Pasewalk, Greifswald nach Stralsund an. 

[Konkrete Nachrichten aus Ihrem Bezirk, viele Tipps und Termine: Die Tagesspiegel-Newsletter für jeden Berliner Bezirk gibt es jetzt kostenlos hier: leute.tagesspiegel.de]

Jetzt kostenlos bestellen

Sonnabend fährt der Zug morgens gegen 7 oder 8 Uhr am Südkreuz los, sonntags kurz nach 8 Uhr. Die Zeiten variieren je nach Datum, die genauen Zeiten sind in der elektronischen Fahrplanauskunft, zum Beispiel der DB-App, hinterlegt. 

In Stralsund starten die Züge sonnabends um 16.45 Uhr und sonntags um 18.57 Uhr. Die Zusatzzüge firmieren als RE2, obwohl eigentlich der RE3 verstärkt wird. 

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Allerdings gibt es einzelne Wochenenden, an denen die Züge nicht fahren: Richtung Ostsee fällt das Sonnabend-Angebot am 16. Juli und 20. August aus, der Sonntagszug am 21. August. 

Die private Odeg betreibt im Auftrag des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB) die RE-Linien 2 und 4. Nun hilft sie der Deutschen Bahn AG, die die normalen Züge der Linien 3 und 5 fährt.

Zur Startseite