Hallo Welt: Die Pandababys sind mittlerweile deutlich aktiver. Foto: Zoo Berlin
© Zoo Berlin

Update Kuscheln Deluxe Video zeigt erste Krabbelversuche der Pandababys im Berliner Zoo

Die Panda-Zwillinge sind mittlerweile deutlich aktiver: Zeit also für den ersten Umzug, in ein eigens gebautes neues Domizil.

Im Berliner Zoo wird es kuschelig: Die Panda-Zwillinge haben nach rund acht Wochen ein neues temporäres Zuhause bezogen. Dort blinzeln die kleinen schwarz-weißen Fellknäuel nun verschlafen unter der Decke hervor.

Das ist das neue Panda-Bett. Foto: Zoo Berlin Vergrößern
Das ist das neue Panda-Bett. © Zoo Berlin

Die beiden Jungtiere haben sich in den vergangenen zwei Monaten prächtig entwickelt: Sie sind ordentlich gewachsen und tragen mittlerweile das typische schwarz-weiße Fell. In der vergangenen Woche haben sie zum ersten Mal die Augen geöffnet und sind seither auch deutlich aktiver. Zeit, die Welt etwas stärker zu erkunden: Aus dem Inkubator sind die Zwillinge deswegen in das deutlich geräumigere neue "Panda-Bett" gezogen, teilt der Berliner Zoo mit.

"Bis heute haben unsere beiden Panda-Jungtiere ihr Geburtsgewicht rund verfünfzehntfacht", sagt Zoo-Direktor Andreas Knieriem. "Wir drücken natürlich alle Daumen, dass sie sich weiter so prächtig entwickeln und sie schon bald aus ihrer neuen Unterkunft herausgewachsen sind".

Das Video des Zoos zeigt eines der Jungtiere zwar anfänglich mit Schlafzimmerblick. Dann robbt sich das Bärchen auf einer Decke aber langsam etwas nach vorn.

Erste Gehversuche seien das noch nicht, dies sei erst mit etwa vier Monaten zu erwarten, erfuhr die Deutsche Presseagentur aus dem Zoo Berlin. Die Pandas fingen aber an, ihren Bewegungsapparat zu nutzen - so wie man das auch von Säuglingen kenne.

Auch mit Mama Meng Meng wird eifrig weiter gekuschelt. Foto: Vergrößern
Auch mit Mama Meng Meng wird eifrig weiter gekuschelt.

Das neue Bett haben Zoo-Handwerker in Eigenregie und, wie der Zoo betont, liebevoller Handarbeit aus Holz und Plexiglas gebaut. Die Panda-Unterkunft misst etwa zwei mal anderthalb Meter, die Liegefläche ist rund 40 Zentimeter hoch. Im Inneren sollen kuschelige Decken für Gemütlichkeit sorgen.

Immer abwechselnd verbringen die beiden Zwillinge Zeit mit ihrer Mama. Foto: Zoo Berlin Vergrößern
Immer abwechselnd verbringen die beiden Zwillinge Zeit mit ihrer Mama. © Zoo Berlin

Die beiden Pandababys, die am 31. August geboren wurden, sind weiterhin abwechselnd bei Pandadame Meng Meng. Sie trinken ausschließlich bei ihr. Bei einer Körperlänge von über 30 Zentimetern mittlerweile 2.578 und 2.532 Gramm auf die Waage. (mit dpa)

Zur Startseite