Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Schoko-Weihnachtsmänner in mehreren Reihen. Foto: dpa
© dpa

Frühe Schoko-Nikoläuse mit spezieller Bedeutung Frohe Weihnachten, hoffentlich

In der Pandemie hat das Fest einen besonderen Wert - die Auslagen in den Läden erinnern schon jetzt daran. Ein Blick voraus.

Im Supermarkt machte ich in dieser Woche eine schlimme Entdeckung: was hatte das Weihnachtsgebäck in den Regalen zu suchen? Ich mag Stollen, Marzipan, Printen. Doch dieser Anblick machte mir schlagartig und unwiderruflich klar: Der Sommer geht zu Ende.

Es lässt sich nicht leugnen, die Abende sind empfindlich kühl, die Sonne geht schon ziemlich früh unter, die Blätter färben sich braun und die Luft riecht nach Herbst. Nächsten Mittwoch beginnt er auch offiziell.

So heißt es wieder Abschiednehmen - von einem Sommer der Leichtigkeit, einem Sommer, der zwar viel Regen brachte und die Flut, aber auch eine große Entlastung, aufregende Stunden, schöne Stunden. Nach vielen düsteren, dunklen Monaten durften sich die Menschen endlich wieder treffen, zu Hause, beim Sport, in Restaurants und Cafés – die einfach immer mehr Tische vor die Tür stellten.

Es war auch ein Sommer der Verheißungen: Ausstellungen, Theater, Kinos, Konzerte – all das, was vorher eine gefühlte Ewigkeit nicht möglich war, stand uns nun wieder offen. Zuletzt durften dank 2G sogar einige Clubs wieder ihre Lautsprecher aufdrehen.

Das gnädige Wetter in Berlin erlaubte auch den Jugendlichen, endlich mal wieder rauszukommen, ihre Freunde draußen zu treffen – so machten sie Party in den Parks und feierten das Leben.

Goldener Herbst und dann Frohes Fest?

Was aber erwartet uns in den kommenden Monaten? Ein goldener Herbst? Oder wird mit der unaufhörlich nahenden dunklen Jahreszeit wieder ein dunkler Abschnitt über uns hereinbrechen? Werden wir womöglich wieder einen Lockdown erleben, müssen die Schulen wieder schließen? Wir alle hoffen wohl, dass uns weitere Beschränkungen erspart bleiben.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Vor allem aber, dass wir Weihnachten in diesem Jahr wieder im Kreise unserer Lieben werden feiern können. Darauf einen Schoko-Weihnachtsmann.

Jetzt kostenlos bestellen

Und hier noch einige Themen, die Sie im aktuellen Pankow-Newsletter vom Tagesspiegel finden, den Sie hier kostenlos bestellen können:

Jetzt kostenlos bestellen
  • Bezirk setzt sich durch: Berlins erster Klimaschutz-Bebauungsplan kommt
  • Sicherer als die Polizei erlaubt: Der Kampf für mehr Verkehrssicherheit in den Kiezen
  • Nach der Mohrenstraße: Auch Pankow prüft Umbenennungen von Straßen mit "kolonialem Erbe"
  • Doch Ausnahme für Kinder: Senat schwenkt nach Corona-Debakel um
  • Nicht genug Fördergeld: Pankower Jugendeinrichtungen fürchten Schließung
  • "Karow Süd": Bezirksamt sieht keine Chance gegen Senat
  • "Finanzierungsdebakel": Kritik an schleppender Planung für Kombibad
  • Fußgänger stirbt bei Tram-Unfall
  • Alkoholverbot und mehr Polizei im Mauerpark? CDU fordert Sofortmaßnahmen gegen „Exzesse“
  • Kulturbrauerei: Sicherung der Kulturnutzung wohl ab Oktober
  • Senat kippt Plan: Entscheidung zum Jahn-Sportpark nicht mehr vor der Wahl – so reagieren die Parteien
Jetzt kostenlos bestellen

Die Tagesspiegel-Newsletter feiern gerade fünfjähriges Jubiläum und sie gibt es für alle zwölf Berliner Bezirke, mit insgesamt rund 254.000 Abonnements. Darin informieren wir Sie einmal in der Woche gebündelt und kompakt darüber, was so los ist in Ihrem Kiez. Auch lassen wir in den Newslettern oft Leserinnen und Leser zu Wort kommen, schließlich kennt keiner die Kieze so gut wie die Leute, die dort leben.

Zur Startseite