In diesem Haus in der Steinmetzstraße in Schönberg brach das Feuer aus. Foto: Paul Zinken/dpa
© Paul Zinken/dpa

Feuerwehreinsatz in Berlin-Schöneberg Mutter und Sohn sterben bei Brand - ein weiteres Kind schwer verletzt

Bei einem Wohnungsbrand in Schöneberg sind eine 45-jährige Frau und ihr siebenjähriger Sohn ums Leben gekommen. Die Brandursache ist unklar.

Bei einem Wohnungsbrand in einem fünfgeschossigen Gebäude in Berlin-Schöneberg ist am frühen Freitagmorgen eine 45-jährige Frau ums Leben gekommen. Später teilte die Polizei mit, dass auch der siebenjährige Sohn im Krankenhaus verstarb. Zunächst gab es noch Hoffnung, dass er überlebt, da er zunächst wiederbelebt werden konnte und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen wurde. 
Das zweite Kind der Frau kam mit einer schweren Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte. Die Retter hatten zuvor vergeblich eine Stunde lang versucht, die in der Wohnung gefundene Frau wiederzubeleben.

Zudem erlitt eine weitere Bewohnerin, eine 73-jährige Nachbarin, leichte Verletzungen. Sie wurde ambulant im Krankenhaus versorgt.
Sechs weitere Hausbewohner wurden teils mit Fluchthauben aus dem Gebäude in der Steinmetzstraße in Sicherheit gebracht.

Der siebenjährige Sohn kam zunächst mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus - dort starb er. Foto: Paul Zinken/dpa Vergrößern
Der siebenjährige Sohn kam zunächst mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus - dort starb er. © Paul Zinken/dpa

Die Berliner Feuerwehr war mit 60 Kräften und 20 Fahrzeugen vor Ort. Zur Brandursache gab es bislang keine Informationen. Das Brandkommissariat beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.
Während des Einsatzes war die Steinmetzstraße zwischen Großgörschenstraße und Goebenstraße in beide Richtungen gesperrt, teilte die Verkehrsinformationszentrale (VIZ) mit. (Tsp/dpa)

Zur Startseite