Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Endstation Ostkreuz. Eine Woche fahren keine Züge weiter nach Lichtenberg. Foto: Jörn Hasselmann
© Jörn Hasselmann

Endstation Ostkreuz Wichtige Berliner S-Bahn-Strecke ab Ostermontag gesperrt

Die S-Bahn erneuert eine Woche lang die Gleise zwischen Ostkreuz und Lichtenberg. S5, S7 und S75 sind betroffen, als Ersatz fahren Busse. Der Überblick.

Ab Ostermontag früh ist die S-Bahn-Strecke zwischen Ostkreuz und Lichtenberg unterbrochen. Bis zum 12. April um 1.30 Uhr werden neue Gleise verlegt. Die Linien S5, S7 und S75 können deshalb eine Woche lang nicht durchgehend fahren. Als Ersatz fahren Busse zwischen den beiden Stationen, die beide zu den wichtigsten im Berliner Netz gehören. 

Die S75 fährt vom 5. bis 9. April nur zwischen Wartenberg  und Springpfuhl und während des gesamten Bauzeitraums vom 5. bis 12. April nur im 20-Minuten-Takt. 

Die S7 fährt zwischen Ahrensfelde und Ostkreuz, aber nur im im 20-Minuten-Takt, weil zwischen Marzahn und Ahrensfelde ebenfalls ein Gleis erneuert wird.

Die S5 fährt in dieser Woche im westlichen Teil zwischen Karlshorst und Westkreuz über Ostkreuz. Weil die S5 umgeleitet wird, fällt vom 6. bis 9. April die S3 Express zwischen Friedrichshagen und Ostbahnhof aus. Der östliche Teil der S5 pendelt zwischen Strausberg Nord und Lichtenberg. 

Zwischen den Bahnhöfen Lichtenberg - Nöldnerplatz/Schlichtallee - Rummelsburg - Ostkreuz pendeln Ersatzbusse. Zusammen mit der S3 besteht zwischen Karlshorst und Ostbahnhof ein Fünf-Minuten-Takt. Die Buslinien 296 und 396 fahren zum S-Bahnhof Karlshorst und die Linien 194 und 240 fahren zum S-Bahnhof Rummelsburg. Zwischen Wuhletal, Lichtenberg, Frankfurter Allee, Alexanderplatz und Hauptbahnhof kann als Umfahrung auch die U5 der BVG genutzt werden, teilte die Bahn mit.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Gebaut wird weiterhin auf der westlichen Ringbahn zwischen Halensee und Beusselstraße. Auch diese Strecke ist bis 12. April unterbrochen.

Ebenfalls gesperrt ist ein Abschnitt der S8 im Nordosten Berlins. Zwischen Blankenburg und Birkenwerder fahren bis Donnerstag (8.April) 1.30 Uhr keine Züge. Zwischen Pankow-Heinersdorf und Birkenwerder besteht Ersatzverkehr mit Bussen - ohne Halt am S-Bahnhof Blankenburg. Fahrgäste sollen zwischen der S8 und den Bussen in beiden Fahrtrichtungen in Pankow-Heinersdorf umsteigen, teilte die S-Bahn mit. In diesem Jahr investiert die Bahn 1,2 Milliarden Euro in neue Gleise in der Region Berlin-Brandenburg.

Zur Startseite