Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Die Ringbahn ist bis zum 6. Januar im Süden unterbrochen. Foto: Jörn Hasselmann
© Jörn Hasselmann

Einschränkungen im Berliner S-Bahn-Verkehr Nord-Süd-Tunnel an zwei Wochenenden gesperrt

An den kommenden beiden Wochenenden ist der Nord-Süd-Tunnel der S-Bahn gesperrt. Zwischen Yorckstraße und Gesundbrunnen fahren Busse.

Neue Einschränkungen für S-Bahn-Kunden. An den kommenden beiden Wochenenden ist der Nord-Süd-Tunnel wegen Bauarbeiten gesperrt. Dies teilte das Unternehmen mit. 

Jeweils von Freitagabend, 22 Uhr, bis Montag früh 4 Uhr fahren nur Busse. Als Grund für die beiden Sperrungen nannte die Bahn:  Tunnelreinigung, Schienenfräsen und Stromschienenarbeiten. Mit der Entgleisung eines Zuges vor Weihnachten am Bahnhof Friedrichstraße haben die Arbeiten nichts zu tun, sie waren schon länger geplant. 

Die Sperrung des Tunnels betrifft die Linien S1, S2, S25 und S26. Die Linien werden jeweils in zwei Äste geteilt. Dazwischen, zwischen Yorckstraße und Gesundbrunnen, wird es einen Ersatzverkehr mit Bussen geben. Dieser sollte jedoch nur genutzt werden, wenn das Ziel an der Strecke liegt. Die Haltestellen des SEV liegen teilweise abseits der S-Bahnhöfe. Und da die Busse nur langsam vorankommen, sollte der Abschnitt am besten über die Ringbahn oder die Nord-Süd-Linien der BVG-U-Bahn umfahren werden. 

Der Ersatzverkehr Grafik: S-Bahn Vergrößern
Der Ersatzverkehr © Grafik: S-Bahn

Beide Sperrungen sind in der elektronischen Auskunft und der DB-App eingespeist. Wegen der Arbeiten ändern sich auch die Fahrtzeiten auf den Linien auf dem Ring, und zwar bei S41, S42 und S85. 

Zur Startseite