Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Polizeifahrzeugen im Einsatz. (Symbolbild) Foto: Rene Ruprecht/dpa
© Rene Ruprecht/dpa

Update Drei Männer schwer verletzt Festnahme nach Schüssen in Berlin-Wedding

In Wedding sind am Freitagnachmittag vier Menschen durch Schüsse und Stiche verletzt worden, drei von ihnen schwer. Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen fest.

Nach Schüssen auf dem Parkplatz eines Baumarktes in Berlin-Wedding hat es eine Festnahme gegeben. Der Tatverdacht gegen eine Person habe sich erhärtet, teilte eine Sprecherin der Berliner Polizei dem Tagesspiegel am Abend auf Nachfrage mit. Der Mann sei in Gewahrsam genommen worden.

Des Weiteren würden weitere Personen als Zeugen befragt, sagte die Sprecherin. Details zu Hintergründen seien bislang nicht bekannt.

Am späten Freitagnachmittag waren am Kapweg den Angaben zufolge mehrere Schüsse gefallen. Vier Menschen seien dabei verletzt worden, davon drei Männer schwer, erläuterte die Polizeisprecherin.

Die Schwerverletzten würden derzeit im Krankenhaus behandelt. Einer von ihnen habe eine Stichverletzung, ein weiterer eine Schussverletzung davongetragen. Der dritte habe einen Knochenbruch erlitten. Wie es dazu kam, sei noch unklar. Die vierte Person, nach ersten Angaben der Polizei ein Mann, sei nur leicht verletzt worden.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Polizei und Feuerwehr rückten zu einem Großeinsatz aus. Die Polizei war nach eigenen Angaben mit mehr als 60 Beamten vor Ort. Sie sperrten den Tatort ab, damit die Ermittler der Kriminalpolizei unter anderem Spuren suchen und sichern konnten. Der Vorfall hatte sich gegen 18 Uhr ereignet.

In der Vergangenheit kam es in Wedding mehrmals zu Schießereien, zuletzt erst im vergangenen Monat. (mit dpa)

Zur Startseite