Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Ein Intensivpfleger betreut hinter einer Schleuse in einer Schutzausrüstung auf der Intensivstation einen Corona-Patienten.  Foto: dpa
© dpa

Coronakrise in Berlin Sinkende Inzidenz – aber Intensivstationen unverändert im Stress

463 Neuinfektionen, 18 weitere Tote + B117-Ausbruch: Klinik unter Quarantäne + 22 Leute in Dreizimmerwohnung: Polizei hebt Corona-Casino aus + Der Corona-Blog.

Seit dem vergangenen Wochenende hat sich das registrierte Infektionsgeschehen in Berlin deutlich verringert. Am Sonnabend meldete die Gesundheitsverwaltung 463 Neuinfektionen und eine Sieben-Tage-Inzidenz von 111,0, vor einer Woche waren es noch 495 neue Fälle und eine Inzidenz von 164,1. Die Lage bleibt dennoch ernst: Mit 392 Covid-19-Patient*innen sind die Intensivstationen weiterhin im Stress. (Mehr dazu unten im Newsblog).

Weitere Corona-Nachrichten:

  • B117-Ausbruch: Humboldt-Klinikum als erstes Berliner Krankenhaus komplett unter Quarantäne.
  • 22 Leute in Dreizimmerwohnung: Polizei hebt Corona-Casino aus
  • Die aktuellen Berlin-Zahlen: 463 Neuinfektionen, 18 Tote, Inzidenz bei 111,0.
  • Mehr Service: Das sind die Regeln. Hier können Sie sich in Berlin testen lassen. Positiv - was nun? Ein Leitfaden. Corona im Kiez: Newsletter kostenlos bestellen. 
Zur Startseite