Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Von den hier abgebildeten äußeren Rändern ist man immer 15 Kilometer Luftlinie zur Stadtgrenze entfernt. Grafik: Tagesspiegel/Schuber
© Grafik: Tagesspiegel/Schuber

Coronakrise in Berlin Inzidenz sinkt auf 164,1 – 15-Kilometer-Regel greift nicht

Kultursenator Lederer für Einschränkungen in der Wirtschaft + Brandenburgs Ministerpräsident Woidke für Verschärfungen – auch wegen Mutation + Der Corona-Blog.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Sonnabend in Berlin weiter gefallen: von 178,1 auf nun 164,1. Damit greift die gerade beschlossene Vorschrift für den Bewegungsradius zunächst nicht: Ab einer Inzidenz von 200 dürften sich Berlinerinnen und Berliner nicht weiter als 15 Kilometer aus der Stadt hinausbegeben. (Mehr dazu unten im Newsblog) 

Weitere Corona-Nachrichten:

  • Hohe Infektionszahlen: Kultursenator Klaus Lederer spricht sich für weitere Einschränkungen der Wirtschaft aus.
  • Auch wegen der Virus-Mutation: Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke hält schärfere Regeln für notwendig.
  • Mehr Service: Das sind die Regeln. Hier können Sie sich in Berlin testen lassen. Positiv - was nun? Ein Leitfaden. Corona im Kiez: Newsletter kostenlos bestellen.


Zur Startseite