Tagesspiegel Plus - jetzt gratis testen

August - Mauerbau und Kiezgericht

Die Leidenschaft für ihre eigene Freiheit scheint in der Rigaer Straße etwas ausgeprägter zu sein, als die Freiheit der anderen. Foto: dpa
Checkpoint-Jahresrückblick 2018 Berlin ist ein Rätsel - können Sie's lösen?

19) Schon im Juni hatte das Abgeordnetenhaus das Mobilitätsgesetz beschlossen. Auftrag: Erstmals sollen damit Fahrräder und ÖPNV in der Verkehrsplanung künftig Vorrang vor dem Auto haben. Welche Form hatte der Radweg, der im August in der Leo-Baeck-Straße in Zehlendorf auf den Gehweg gepinselt wurde?

I Zick-zack
J Nicht Zick-zack

20) Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu genehmigen. Das DAU-Projekt, das rund um die Staatsoper zwischen Spreekanal und Bebelplatz die DDR-Diktatur erfahrbar machen will, darf doch nicht stattfinden. Wessen Unterschrift fand sich nicht unter den ursprünglichen Unterstützerschreiben von 2017?

N Monika Grütters
O Andrej Holm
P Michael Müller

21) Seit Monaten terrorisieren und beschimpfen Autonome aus der Rigaer Straße Anwohner, bestellen sie zum Kiezgericht ein. Schließlich stürmt eine Abordnung sogar die Justizverwaltung und bedrängten einen Referatsleiter. Wie reagierte Justizsenator Dirk Behrendt darauf?
N Überhaupt nicht
O Er ließ die Rigaer Straße von 300 Polizisten stürmen
P Er trat zurück

Zur Startseite