Nebeneinander im Wind flattern Bär und Adler. Berlin und das umliegende Bundesland Brandenburg streben eine Länderfusion an. Foto: picture-alliance/dpa
© picture-alliance/dpa

Brückentag Der letzte B-Day des Jahres

Happy Brückentag! Für Berlin ist es der letzte des Jahres. Brandenburger haben es da besser. Ein gutes Argument für eine Länderfusion? Eine Glosse.

Berlin hat ja bekanntlich mehr Brückentage als Venedig (oder so ähnlich). Trotzdem sollte dem heutigen Freitag, der wegen des gestrigen Feiertags der deutschen Einheit für überraschend weite Teile der Berliner Bevölkerung quasi die Golden Gate Bridge ins Wochenende bedeutet, nicht mit Gleichgültigkeit begegnet werden.

Denn es ist der letzte B-Day für dieses Jahr – von solchen Über-Brückentagen wie zu Heiligabend (am Dienstag und eigentlich kein Frei-Tag) und Silvester (dito) mal abgesehen. Glückliche Brandenburger: Ende des Monats können sich die Bewohner zwischen Unteruckersee und Oberspreewald auf einen günstig gelegenen Reformationstag, der im Allgemeinen am 31. Oktober, im Besonderen dieses Jahr an einem Donnerstag ist.

Angesichts solcher Feiertagskonstellationen dürfte es keinen wundern, dass die Berliner Grünen gerade jetzt mit dem Vorschlag um die Ecke kommen, einen neuen Versuch zur Länderfusion zu starten. Bei der Industrie- und Handelskammer hat Antje Kapek, eine der beiden Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Abgeordnetenhaus, fürs Zusammengehen geworben.

Vor den Wirtschaftsbossen sprach sie klugerweise nicht von weniger Arbeiten im vereinten Brandelin, sondern majestätisch von einem „positiven Entwicklungssignal aus dem Osten“ und dass es darum gehe, eine „echte Metropolenregion“ zu schaffen.

[Berlin bis in den Kiez: Die Leute-Newsletter aus den Berliner Bezirken gibt's gratis vom Tagesspiegel, und zwar hier: leute.tagesspiegel.de]

1996 scheiterte die Fusion noch am Unwillen der Brandenburger. Vielleicht klappt’s ja jetzt mit den Nachbarn, wenn die Berliner mit ihren neuen Feiertagen werben. Leider fällt der 8. März zwar nächstes Jahr – wie der Reformationstag – aufs Wochenende. Und der 8. Mai ist nur einmalig Feiertag der Befreiung. Aber das muss keiner verraten.

Zur Startseite