Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Wassersportler auf dem Müggelsee in Berlin-Köpenick bei Sonnenschein, vom Strand aus gesehen. Foto: Paul Zinken/dpa
©  Paul Zinken/dpa

Zu viel Lärm und Gestank Wassersportler fordern motorbootfreie Sonntage

Sport, Umweltschutz und mehr Themen in unseren Bezirksnewslettern, montags aus Treptow-Köpenick und Lichtenberg. Hier ein Themenüberblick.

Unsere Leute-Newsletter, inzwischen berlinweit mehr als 253.000 Mal abonniert, bringen Ihnen Aktuelles und Hintergründiges aus Ihrem Bezirk. Die Woche beginnt bei uns immer mit Lichtenberg und Treptow-Köpenick. Unsere Newsletter aus diesen beiden Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de.

Jetzt kostenlos bestellen

Aus TREPTOW-KÖPENICK schreibt Thomas Loy:

  • Den Kanuten, Seglern und Ruderern stinkt's. Am Wochenende, bei Sommerwetter, sind die Wasserwege zwischen Spree, Müggelspree und Dahme so voll, dass die Abgasschwaden der Motorboote direkt in die Lungen ziehen, die Bugwellen der Motorboote übereinander schlagen und kaum noch Platz ist zum Kreuzen oder entspanntem Geradeausrudern. Die Ruderer der Treptow Rudergemeinschaft (TRG) haben jetzt eine Petition gestartet, die mit möglichst vielen Unterschriften versehen ans Abgeordnetenhaus geschickt werden soll. Die Kernforderungen: Führerscheinpflicht für Motorboote wieder auf fünf PS herabsetzen, Mehr Kontrollen der Wasserschutzpolizei und zwei motorbootfreuie Sonntage innerhalb der Rudersaison. Mehr dazu im Newsletter, weitere Themen diesmal unter anderem:
  • Bezirks-Wahlomat, 2. Runde: Motorboote stärker regulieren?
  • Tara Rödel rettete jahrelang Menschen, jetzt rettet sie die Natur
  • Amateursportler beklagen "Union-VIP-Logen-Geklüngel"
  • Wahlkampf: SPD-Kandidat schürt Angst vor Kriminalität
  • Linke, Grüne und SPD protestieren gegen TVO-Planung
  • Bauprojekt Wasserturm Altglienicke: AfD mahnt Naturschutz an
  • Mieter im Kosmosviertel bekommen Geld zurück
Jetzt kostenlos bestellen

Aus LICHTENBERG schreibt Robert Klages:

  • Das Blaue muss ins Rote: Briefwahl steht an
  • Was kann der Lichtenberger Wahl-o-Mat?
  • Kostenlose Menstruationsprodukte für alle: Initiative "Periodenarmut"
  • Früher warteten dort Kinder auf ihre Eltern: "DDR-Ufo" auf der Spree steht vor Comeback
  • Lieferung nach Hause: vegetarisches 5-Gänge-Sterne-Menü aus dem Karton im Test
  • Podcast: Wahlen und Wahlbetrug in der DDR
  • Discgolf-Parcours für das Gensinger Viertel
  • Verkehrspolitik: "Wir wollen die Mobilitätswende, aber ..."
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten wichtig: Lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newslettern aus Lichtenberg und Treptow-Köpenick und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.

Zur Startseite