Kopf hoch, Berlin. Foto: imago images/foto2press
© imago images/foto2press

"Wir waren kurz davor" Der Berliner Hockeyclub ist Vizemeister

"Wir hätten es fast gedreht", sagt der Trainer. Am Ende darf sich der BHC zweitbestes deutsches Team nennen. Gut waren auch die Frauen im Berliner Südwesten.

Berliner Hockeyclub: Herren werden Deutscher Vizemeister. Die Hallensaison im Hockey ist vergangenen Sonntag zu Ende gegangen: Knapp verpasste das Männer-Team des Berliner Hockeyclubs in Stuttgart den Titel als Deutscher Meister im Match mit der Mannschaft von Rot-Weiss Köln. Beim Abpfiff stand es 7:6 für die Kölner. "Das Spiel kann auch anders ausgehen, wir hätten es fast noch gedreht", sagte Trainer Rein van Eijk.

Es war für die Herren die erste Niederlage der Saison – fast hätten sie es nach 45 Jahren geschafft, den Meisterschaftspokal wieder in ihr Vereinsdomizil an der Wilskistraße in Zehlendorf zu holen. Trotz der Niederlage war die Stimmung nach dem Spiel wohl gut, berichtet der Verein auf seiner Website: Über eine Stunde nach dem Duell mit den Kölnern "standen die Berliner noch auf dem Spielfeld in der Scharrena und unterhielten sich mit den mitgereisten Fans". Auch Kapitän Paul Dösch kam auf der Website zu Wort: "Es ist einfach schade, wir waren so kurz davor und machen dann den letzten Schritt nicht."

Eine gute Hallensaison spielten auch die Mannschaften der BHC-Damen sowie der Konkurrenz vom TuS Lichterfelde und von den Zehlendorfer Wespen. Erst zu den Frauen: Das BHC-Team schaffte es wie die Kolleginnen von den Wespen bis in das Viertelfinale. Der BHC musste anerkennen, dass der Harvestehuder THC an diesem Spieltag vorne lag; das Match endete mit einer 1:4-Niederlage. Die Wespen hatten die späteren Deutschen Meisterinnen als Gegner – mit 1:9 verloren sie gegen die Damen vom Club an der Alster.

Mit dem gleichen Club – nur eben der Herrenmannschaft – durften sich auch die Männer vom TuS Lichterfelde messen: Doch mit einem 8:3 kickten die Hamburger die Lichterfelder im Viertelfinale aus dem Turnier.

Nach der Halle kommt im Frühjahr das Stadion: Werden die Vereine aus Steglitz-Zehlendorf die Gruppe Ost der Bundesliga auch bei der Feldarbeit dominieren – und wieder in der Gesamttabelle ganz oben mitspielen? Ich bin gespannt. - Text: Boris Buchholz

Der erste Frust-Moment. Foto: imago images/foto2press Vergrößern
Der erste Frust-Moment. © imago images/foto2press

+++
Dieser Text stammt aus dem aktuellen Tagesspiegel-Newsletter für den Berliner Südwesten. In unseren Bezirks-Newslettern berichten wir kompakt, konkret und einmal in der Woche, was los ist in Ihrem Bezirk. 180.000 Haushalte haben die Newsletter schon fest abonniert. Sie haben auch Interesse?  Den Tagesspiegel-Newsletter für Steglitz-Zehlendorf gibt es kostenlos, kompakt und in voller Länge unter leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

+++
Meine weiteren Themen aus Steglitz-Zehlendorf - hier eine Auswahl

  • Und täglich grüßt das Murmeltier: DHL-Paket-Desaster in Lichterfelde
  • Lilly Heberer mag es, wenn sie von hungrigen Hühnern verfolgt wird: Sie macht ein Freiwilliges ökologisches Jahr in der Domäne Dahlem
  • Bewegung im Drama um die "Geister-Villa": Interessierte Projektträger besichtigten die Schmarjestraße 10
  • Verdrängung auf dem Wohnungsmarkt: Milieuschutzgebiete rund um die Schloßstraße könnten Mieter besser schützen
  • Klinikum Benjamin Franklin: Neue Notdienstpraxis soll Notaufnahme entlasten
  • Grundschulkinder lernen die Arbeitswelt kennen – und buken in einer Lankwitzer Backstube Sechsen
  • Herzlichen Glückwunsch: Der Tierheim-Treff Südwest feiert Geburtstag
  • "Der Adler ist gelandet": Höhenretter der Feuerwehr sicherten Skulptur auf dem EMA-Kirchturm
  • Feuern Sie „Ihren“ musikalischen Nachwuchs an: Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ startet
  • Oper mal anders: Bernsteins "West Side Story" kommt in die Bibliothek
  • Berliner Hockeyclub: Herren werden Deutscher Vizemeister!
  • ...das alles und noch viel mehr Bezirksnachrichten, Termine und persönliche Tipps immer im Tagesspiegel-Newsletter für Steglitz-Zehlendorf. Den gibt es in voller Länge unter leute.tagesspiegel.de
Zur Startseite