Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Weißes so genanntes Geisterrad im Gedenken an eine getötete Radfahrerin in Berlin-Friedrichshain. Foto: Nicolas Lepartz
© Nicolas Lepartz

Viele Verletzte und Tote im Straßenverkehr Der Weg zu Vision Zero ist in Berlin noch weit

Sichere, faire Mobilität und mehr Themen in unseren Bezirksnewslettern. Donnerstags aus Friedrichshain-Kreuzberg, Steglitz-Zehlendorf und Pankow. Themenübersicht hier.

Unsere Newsletter wurden berlinweit inzwischen mehr als 251.000 Mal abonniert. Die Woche geht weiter mit Steglitz-Zehlendorf, Pankow und Friedrichshain-Kreuzberg. Unsere Newsletter aus diesen drei Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de.

Jetzt kostenlos bestellen

Aus FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG schreibt Pauline Faust:

  • Es sind so viele Stecknadeln auf der Berlin-Karte, dass man sie nicht auseinanderhalten kann. 15.377 Stück. Jede dieser Nadeln markiert einen Verkehrsunfall aus dem letzten Jahr. Einen Verkehrsunfall, bei dem ein Mensch verletzt wurde. 50 der Nadeln sind rot. Sie stehen für die Verkehrstoten. Mit diesem Projekt visualisiert der Verein „Changing Cities“ in einem interaktiven Projekt die Zahlen aus der Verkehrsunfallstatistik. Zoomt man ran, erkennt man die einzelnen Stellen und kann auch lesen, was für ein Unfall sich ereignete. Auch in Friedrichshain-Kreuzberg stecken viele Nadeln, drei davon sind rot. Der Weg zu Vision Zero mit dem Ziel null Verkehrstote ist noch weit. Mehr dazu im Newsletter, weitere Themen diesmal unter anderem:
  • Wie Babys aus Xhain Bäume pflanzen können
  • Spontan-Impfung jetzt auch in den Impfzentren
  • Vorschlag über ein Denkmal für Gastarbeiter:innen am Oranienplatz
  • Neuer Rudolfplatz wird eingeweiht
  • Brand in Gorillas Lager in Friedrichshain und Arbeitsminister Heil schaltet sich ein
  • Familiensportfest am Schlesischem Tor
  • Parklet-Paten gesucht: Initiativen im Bezirk können sich bewerben
  • Görlitzer Park ist der Berliner Park mit den meisten Straftaten
  • Sumpf am Berghain
  • Ehrenamtliche aufgepasst: Jetzt Aktion für die Gemeinsame Sache registrieren
Jetzt kostenlos bestellen

Aus STEGLITZ-ZEHLENDORF schreibt Carlotta Cölln:

  • Gedenken an Erich Fellgiebel: Enkelin erinnert sich an ihren Großvater zum 77. Jubiläum des 20. Juli 1944
  • Keine Zuständigkeiten bei Beschwerden über Müll
  • Gespenstisch leere Villen
  • Der Bezirk hisst die Regenbogenflagge: Ein Zeichen gegen Homophobie auch mit Blick auf die polnische Partnerstadt
  • Lange Wartezeiten beim Bürgeramt
  • Impfung ohne Termin
  • Kunstwochenende: 8. Offene Ateliers
  • Drogenhandel in Lichterfelde
  • Feierliche Übergabe der Skulptur „Solarica-X“
  • 150 Jahre Ringbahn
Jetzt kostenlos bestellen

Aus dem Bezirk PANKOW (mit Prenzlauer Berg u.a.) schreibt Lotte Buschenhagen:

  • Vorgekauft: Pankow erwirbt Flora 68
  • Was lange währt: Schallschutz im Mauerpark kommt im August
  • Mehr Graffiti für Pankow: Wo im Bezirk gesprüht werden soll – ganz legal
  • Neun Fragen an die „Volt“: Kandidat*innen im Interview
  • „Ich bin doch nicht die Bank von Pankow“: Posse um die Außengastro
  • Wie geht es dem frannz-Club? Ein Gespräch
  • „Keine Signale von Entspannung“: SPD fordert mehr Schutzplätze für Frauen
  • Kiezkissen gegen Raserei: Bald auch in Pankow?
  • Und täglich grüßt die Digitalisierung – es hapert am Bezirks-Homeoffice
  • Viktoria hoch zwei: So bereitet sich Berlins neuer Drittligist auf sein Debüt im Jahnsportpark vor
  • 190 Jahre Berliner Prater
  • Nach Sanierung: Dieser Spielplatz ist wieder offen
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newslettern aus Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow, Steglitz-Zehlendorf und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.

Zur Startseite