Kuckuck! Ach, nee... Foto: Falkencam Spandau
© Falkencam Spandau

Frühjahrsspektakel in Berlin "Die Falken kämpfen schon erbittert im Kirchturm"

Corona nervt, Kopf hoch! Apropos: Wie geht's den Falken oben in Spandaus bekanntester Kirche? Anruf beim Kirchwart - dem Vogelexperten der Altstadt.

Der Frühling ist da: Was machen die Falken in St. Nikolai? Corona nervt, also Kopf hoch und… apropos Kopf hoch: Was machen eigentlich die Falken da oben im Kirchturm von St. Nikolai? Schneller Anruf bei Matthias Küstermann, 54, in der Fußgängerzone der Altstadt von Berlin-Spandau. Küstermann ist Kirchwart („früher war ich Fernfahrer“) in der berühmtesten aller Spandauer Kirchen. Und er ist der Mann hinter der Falkencam.

„Die Falken sind schon längst da“, erzählt mir Küstermann, als ich ihn für den Spandau-Newsletter vom Tagesspiegel am Handy erwische. „Die sparen sich den Weg ins ländliche Umland, wo sie sonst Mäuse und Eidechsen suchen. Die finden auch hier im milden Winter genug. Ich muss nicht viel machen, nur die Linse der Falken-Cam putzen. Die Mulde besteht aus geschreddelten Obsthölzern und ist schon gut zu erkennen, gucken Sie mal durch die Kamera. Ich bin schon gespannt, wann das erste Ei dort liegt – das kann auch erst in vier Wochen der Fall sein. Und dann dauert es 28 bis 30 Tage, bis der erste Vogel schlüpft.“

Ein Mann, ein Vogel: Herr Küstermann und seine Leidenschaft (neben der Kirche). Foto: privat Vergrößern
Ein Mann, ein Vogel: Herr Küstermann und seine Leidenschaft (neben der Kirche). © privat

Wilde Revierkämpfe im Kirchturm. „Neulich gab es ein richtiges Spektakel im Turm. Zwei Falkenweibchen attackierten sich gegenseitig, entweder im Streit um den Kasten oder um den Terzel“, also um den männlichen Falken. „Die beiden kämpften erbittert, fast 20 Minuten lang. Ich hatte schon die Befürchtung, dass mindestens eine der Beiden das nicht überleben wird.“ Es kam zum Glück anders. 

Der Kasten für die Falken befindet sich oben im Turm, über der Uhr im Kirchenschiff, und wurde 1989 eingebaut. Die Kamera gibt es seit 5 Jahren. Gucken Sie mit Ihren Kindern da ruhig mal rein. Ist lehrreich. Die Falkencam im Netz: turmfalken-nikolai-spandau.de – Text: André Görke

+++

200.000 Tagesspiegel-Abos - vielen Dank für Ihr Vertrauen


Dieser Text stammt aus dem Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Spandau. 200.000 Abos haben unsere Bezirksnewsletter schon. Die gibt es in voller Länge, Bezirk für Bezirk, unter leute.tagesspiegel.de – kostenlos und kompakt.

Jetzt kostenlos bestellen

+++
Meine Newsletter-Themen diese Woche aus Spandau – hier eine kleine Auswahl

- Radikale Forderung: TXL sofort schließen! SPD-Fachmann aus Siemensstadt beschreibt im Spandau-Newsletter das Ausstiegsszenario am Flughafen.

- 20.000 Leute ohne Heizung: Was war da los am Havelufer?

- Corona-Ticker für Spandau: Wie Barfly, Wochenmärke, Karstadt und Co. betroffen sind

Jetzt kostenlos bestellen

- Spandaus neue DLRG-Chefin stellt sich vor: So trifft uns die Corona-Krise

- Tatsch-Ampeln in der Corona-Krise abstellen! Spandaus Fahrrad-Lobby schreibt Brief an Senat

- Kultur in der Corona-Krise: 460 Fotos aus der Zitadelle

Jetzt kostenlos bestellen

- Leserbilder vom Flugplatz Gatow und vom alten Fernbahnhof: Erinnern Sie sich?

- 30 Mio Baustelle: An der Böll-Schule wird’s jetzt konkret

- 100 Jahre Berlin: Kennen Sie die alte Stadtgrenze von Spandau? Als Brandenburg an der Scharfen Lanke lag.

Jetzt kostenlos bestellen

- Raser und Rotlicht: Die Bilanz für Spandau

- Falken in St. Nikolai: Die Vögel sind im Anflug!

- …das alles und noch viel mehr Bezirksnachrichten im Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Spandau. Den gibt es in voller Länge und kostenlos unter leute.tagesspiegel.de

In eigener Sache: Rund 202.000 Abonnements haben unsere Tagesspiegel-Bezirksnewsletter mittlerweile – und die Zahlen steigen stark weiter. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen.

Zur Startseite