Vielen Menschen in Polen stehen gegen LGBT-Feindlichkeit ein. Wie diese Demonstrierenden 2019 in Plock. Foto: dpa
© dpa

Respekt und Menschenrechte sind nicht exklusiv Acht Berliner Bezirke sprechen sich gegen „LGBT-freie Zonen“ in Polen aus

Lichtenberg und sieben weitere Bezirke protestieren gegen Homofeindlichkeit. Mehr im Newsletter, der montags erscheint. Dazu das Neueste aus Treptow-Köpenick.

Unsere Leute-Newsletter aus den Bezirken zählen inzwischen berlinweit mehr als 215.000 Abonnements. An jedem Montag schauen wir auf den Osten: mit den Newsletters für Lichtenberg und Treptow-Köpenick. Die Newsletter aus diesen und allen anderen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

Aus Lichtenberg berichtet Masha Ninon Slawinski über diese Themen:

  • Acht Berliner Bezirke, darunter auch Lichtenberg stehen in Partnerschaften mit polnischen Gemeinden und Bezirken. Einige polnische Städte und Gemeinden haben sich zu "LGBT-freien Zonen" erklärt, das betrifft auch eine Partnergemeinde von Steglitz Zehlendorf. In einer gemeinsamen Presseerklärung, passend zur Pride-Week betonen die Bezirke, der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) und der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag (BER), dass die aktuellen Entwicklungen eine Gefahr für die bestehenden Partnerschaften und zukünftiges Zusammenarbeiten darstellen.
  • Corona-Teststelle am Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge geschlossen
  • 65 Jahre Tierpark und wie er sich verändert
  • Wie steht es um die Zukunft der B.L.O-Ateliers? Interview mit Björn Friese
  • Fridays For Future Lichtenberg hat erneut demonstriert - diesmal für den Kohleaustritt

Jetzt kostenlos bestellen

Aus Treptow-Köpenick berichtet Thomas Loy über diese Themen:

  • Müggelheimer protestieren gegen neue Gasdruckstation
  • Hausarztmangel: Vier Praxen (und eine halbe) neu vergeben
  • Zuständig für Immobilien und Katastrophen(schutz): Torsten Kurz im Portrait
  • Bahn-Prognose für Köpenick: Mehr Güterzüge, mehr Regionalzüge, mehr Lärmschutz
  • Testfahrt auf dem neuen Pop-up-Radweg an der B96a
  • Internet der Dinge meets Dörpfeldstraße: Neues Schaufenster für Corona-Technologien
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten wichtig: lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren bezirklichen Leute-Newslettern auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.

Zur Startseite