Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Schatten eines Radfahrers auf der Havelchaussee in Berlin. Foto: Michael Wiedersich
© Michael Wiedersich

Petition gestartet Havelchaussee soll Fahrradstraße werden

Mobilität, Engagement und mehr in unserem meistgelesenen Bezirksnewsletter, immer freitags aus Charlottenburg-Wilmersdorf. Hier einige Themen im Überblick.

Unsere Leute-Newsletter aus den Bezirken zählen inzwischen berlinweit rund 212.000 Abonnements. Mit rund mehr als 29.000 Abos ist Charlottenburg-Wilmersdorf davon der meistgelesene und erscheint am heutigen Freitag wieder.

Jetzt kostenlos bestellen

Unsere Leute-Newsletter aus Charlottenburg-Wilmersdorf und allen anderen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

Cay Dobberke schreibt diesmal unter anderem über:

  • Soll die Havelchaussee eine reine Radstraße werden? "Ja" finden 1.900 Menschen. Sie haben in den letzten 14 Tagen die Onlinepetition "Macht die Havelchaussee zur Fahrradstraße!" unterschrieben. Die Begründung der Petenten: Für den Durchgangsverkehr werde die Straße wegen der fast parallel verlaufenden Avus nicht gebraucht, die 7,8 Kilometer lange Straße durch den Wald sei für Renn- wie Freizeitradler höchst attraktiv und der Ausflugsbus sowie die wenigen Anlieger könnten gerne die Straße weiter nutzen. Mehr zum Thema im Newsletter, weitere Themen diesmal unter anderem:
  • Wie die Bezirkspolitiker mit der Coronakrise umgehen - wir berichten aus der BVV
  • Auf Stradivaris Spuren - ein Geigenbaumeister erzählt
  • Fristverlängerung für unfertige Pop-up-Radspur auf der Kantstraße
  • Nachwuchs bei den Turmfalken im Corbusierhaus
  • Vereinsschwimmer bleiben auf dem Trockenen
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten, in denen nicht gemeinsam gefeiert werden kann, wichtig: Lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unserem Newsletter aus Charlottenburg-Wilmersdorf und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.

Zur Startseite