Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Schild an einem Parkscheinautomaten. Foto: dpa
© dpa

Parkraumbewirtschaftung Senatsverwaltung ohne Durchgriffsrecht in Außenbezirken

Verkehr und mehr in unseren Bezirks-Newslettern, montags aus Lichtenberg und Treptow-Köpenick. Hier ein Überblick in Schlagzeilen.

Unsere Leute-Newsletter, inzwischen berlinweit mehr als 226.000 Mal abonniert, bringen Ihnen Aktuelles und Hintergründiges aus Ihrem Bezirk. Die Woche beginnt wie immer mit Lichtenberg und Treptow-Köpenick. Unsere Newsletter aus diesen beiden Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

Aus TREPTOW-KÖPENICK schreibt Thomas Loy:

  • Der lange Arm der Senatorin reicht nicht bis Adlershof. Parkraumbewirtschaftung ist für viele Autofahrer in TreKö gleichbedeutend mit Gängelung. 2014 wurde per Bürgerentscheid entschieden: Wollen wir hier nicht. Doch die Wista Adlershof sieht langsam aber sicher eine massive Parkraumnot auf sich zurollen - wie im Newsletter unlängst berichtet. In der Bezirksverordnetenversammlung kam das Ansinnen zur Sprache, und Bezirksbürgermeister Oliver Igel erklärte überraschend, dass der Senat sowas auch gegen den Bezirk beschließen könne, im Rahmen der Bezirksaufsicht. Würde ja such Sinn machen, denn die Wista ist eine Senatstochter und kümmert sich um Grundstücke, Ansiedlungen und Firmen in der Wissenschaftsstadt, ohne den Bezirk um Erlaubnis zu fragen. Auf Anfrage unseres Newsletter-Autors dementiert die Verwaltung von Verkehrssenatorin Regine Günther wortreich, Adlershof liege außerhalb des S-Bahn-Rings, ein Durchgriffsrecht maße sich die Hauptverwaltung aber nur innerhalb des Rings an, denn dort gelte die Zielvorgabe, eine Bewirtschaftung bis 2023 flächendeckend umzusetzen. Mehr dazu im Newsletter, weitere Themen diesmal unter anderem:
  • Corona-Risiko: Pandemie, Außenbezirke und Herbstferien
  • Grüne sagen Ja zu Tesla, aber ohne zusätzlichen Autoverkehr
  • Steg-Affäre am Müggelsee: Naturschützer gewinnen vor Gericht
  • Tempo 30 in der Baumschulenstraße? Stadtrat Hölmer ist dafür
  • Kinderzirkus Cabuwazi Altglienicke wird runderneuert
  • 30 Jahre Einheit: Der einzige "Italiener" der DDR in Köpenick
  • 30 Jahre Marios Obst- und Gemüseladen in Friedrichshagen
Jetzt kostenlos bestellen

Aus LICHTENBERG schreibt Paul Lufter:

  • Corona-Update für den Bezirk
  • Zum Tod von Karlheinz Drechsel: Lichtenberg trauert um Dr. Jazz
  • „'Morgen wird besser’ ist und bleibt Teil von Lichtenberg, Berlin und unserem Land”: Spendenaufruf für Kiezkneipe nach Brandanschlag
  • Bahnhof Lichtenberg: Linke will Konzept für Gedenken an Eugeniu Botnari auf dem Bahnhofsvorplatz entwickeln
  • Tipp: Kinoreihe auf dem ehemaligen Stasigelände zur DDR-Spionage im Film
  • Marco Tschirpkes mit dem Kabarettpreis „Der Eddie” ausgezeichnet
  • Heimspiel: Wie der BFC Dynamo gegen den SC Gatow nach getauschtem Heimrecht im eigenen Stadion antrat
  • HOWOGE erhält Bundespreis für klimaneutrales Bauen
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten wichtig: Lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newsletter aus Lichtenberg und Treptow-Köpenick und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.

Zur Startseite