Tagesspiegel Plus - jetzt gratis testen
Radfahrer auf der Oberbaumbrücke. Foto: Doris Spiekermann-Klaas
© Doris Spiekermann-Klaas

Oberbaumbrücke Keine Poller, aber breitere Radstreifen

Verkehr und mehr in unseren Newslettern, donnerstags aus den Bezirken Pankow, Friedrichshain-Kreuzberg und Steglitz-Zehlendorf. Hier ein Themenüberblick.

Unsere Leute-Newsletter, inzwischen berlinweit mehr als 217.000 Mal abonniert, bringen Ihnen Nachrichten und Hintergründe aus Ihrem Bezirk. Die Woche geht weiter mit Steglitz-Zehlendorf, Pankow und Friedrichshain-Kreuzberg. Unsere Newsletter aus diesen drei Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

Aus FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG schreibt Nele Jensch:

  • "Poller oder anderweitige brückentaugliche Protektionselemente können nicht angebracht werden, da aufgrund der Brückenabdichtung und des Denkmalschutzes nichts in die Oberfläche eingedübelt werden darf", erklärt uns die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz auf Nachfrage zur Situation auf der Oberbaumbrücke. Gute Nachrichten für Radfahrende hat sie aber dennoch: So ist geplant, die Radstreifen deutlich zu verbreitern, auf drei Meter pro Seite (ohne Markierung). Die Schutzstreifen zwischen Rad- und Autostreifen sollen jeweils einen Meter breit sein (inklusive Markierung) - was natürlich nicht zwangsläufig dazu führt, dass die Autfahrer*innen sich dann auch auf ihre Spur beschränken. Erfolgen soll die Umsetzung "zeitnah" (was in Berlin bekanntermaßen alles zwischen einer Woche und drei Jahren bedeuten kann). Mehr dazu im Newsletter, weitere Themen diesmal unter anderem:
  • Drohung mit Vorkauf wirkt: Aktivist*innen sind dennoch nicht begeistert über Abwendungsvereinbarungen mit der Deutsche Wohnen für 16 Häuser in fünf Bezirken
  • Interview: Beim Kreuzberger Bildungsprojekt Street College lernen Jugendliche, was ihnen wirklich Spaß macht
  • Einrichtung von Fahrradstraße zwischen Südstern und Mariannenplatz hat begonnen
  • Verkehrsberuhigung für den Wrangelkiez - zumindest temporär
  • Pizzeria De Noantri kämpft gegen Verdrängung - Unterstützung von Linke und SPD
  • Reopening-Festival im BKA Theater
  • Neue Aufzüge am S-Bahnhof Warschauer Straße: Seit Monaten eingebaut, aber nicht in Betrieb
  • Der Trainer der Türkiyemspor-Fußballerinnen, Murat Dogan, ist als Berliner Trainer der Saison nominiert
Jetzt kostenlos bestellen

Aus dem Bezirk PANKOW (mit Prenzlauer Berg u.a.) schreiben David Joram und Masha Slawinski:

  • Interview mit dem Ur-Pankower Georg Junker über Exil, Rückkehr und den VfB Einheit
  • Berlins kaputteste Straße: Pankow wieder vorn
  • Ein Hauch von Südsee: die Rooftop-Strandbar "Deck 5" im Tipp
  • Neuer Ärger um Radfahrwege
  • Petition für temporäre Spielstraße in der Bötzowstraße
Jetzt kostenlos bestellen

Aus STEGLITZ-ZEHLENDORF schreibt Corinna Cerruti:

  • Petition zur Umbenennung: Ist Onkel Toms Hütte rassistisch?
  • Bittere Bilanz zu Radwegen im Bezirk
  • Initiative zur Umwandlung der Havelchaussee in eine Fahrradstraße erfährt weiter Unterstützung
  • Ausstellung Barkow Leibinger – Revolutions of Choice im Haus am Waldsee
  • Rudern, Judo, Hockey und Co. ab sofort wieder erlaubt
  • Berliner Hockey-Club startet Lacrosseprogramm für Mädchen und Frauen
  • Reitclub Grunewald e.V. wird als "Schwalbenfreundliches Haus" geehrt


Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newslettern aus Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow, Steglitz-Zehlendorf und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.

Zur Startseite