Superwahlsonntag 2021 - Alle Wahlergebnisse, Analysen und News
Gelb markierter Pop-up-Radweg in Berlin. Foto: Sven Braun/dpa
© Sven Braun/dpa

Nicht nur zu Corona-Zeiten Pop-up-Radweg soll dauerhaft bleiben

Verkehrswende, Corona und mehr Themen in unseren Bezirks-Newslettern, donnerstags aus Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow und Steglitz-Zehlendorf. Themenüberblick hier.

Unsere Leute-Newsletter, inzwischen berlinweit mehr als 231.000 Mal abonniert, bringen Ihnen in diesen Tagen vor allem (aber nicht nur) aktuelle Nachrichten und Hintergründe zur Coronakrise in Ihrem Bezirk. Die Woche geht weiter mit Steglitz-Zehlendorf, Pankow und Friedrichshain-Kreuzberg. Unsere Newsletter aus diesen drei Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

Aus FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG schreibt Nele Jensch:

  • Gekommen, um zu bleiben: Die Pop-Up-Bikelanes in der Lichtenberger Straße entstanden im Rahmen der Coronakrise, um zunächst temporär mehr Sicherheit für Radfahrende zu schaffen; in Pandemie-Zeiten empfiehlt es sich schließlich, eher aufs Rad als in die U-Bahn zu steigen. Nun sollen die Radwege dauerhaft bleiben, meldet das Bezirksamt: „Die Pop-up-Radwege werden sehr gut angenommen und deshalb zu einem festen Bestandteil der Radfahrinfrastruktur in unserem Bezirk. Die Lichtenberger Straße ist eine wichtige Verbindung für Radfahrende und muss den Nutzer*innen die entsprechende Sicherheit bieten“, erklärt Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne).
  • Pandemiekonforme BVV: Bezirksverordnete tagen digital und draußen
  • Heimstaden-Deal mit 130 Häusern: Verhandlungspoker geht in die letzte Runde
  • Kältehilfe in Coronazeiten: Bezirk bietet 80 Prozent der üblichen Übernachtungsplätze an
  • Im Interview: Ergin Akyüzs Startup "Aktion U" beliefert Restaurants und Geschäfte kostenlos mit Papiertüten
  • Bezirk startet Befragung von Menschen über 60
  • Kiezkamera: Veganes Stoppschild
  • #ClosedButOpen: Digital im Museum
  • Sanierung der Tennisplätze auf dem Sportplatz Lobeckstraße abgeschlossen
  • Kiezgespräch: Deutsche Wohnen-Mieter*innen befürchten Kahlschlag bei Innenhofbegrünung
Jetzt kostenlos bestellen

Aus dem Bezirk PANKOW (mit Prenzlauer Berg u.a.) schreibt Christian Hönicke:

  • Corona-Wirrwarr: Ordnungsamt kritisiert "sich ständig ändernde Vorgaben"
  • Treffpunkt für Raser und Poser: Das ist Pankows berüchtigtste illegale Rennstrecke
  • Widerstand gegen Neubaupläne: Bezirksverordnete stellen sich auf die Seite der Anwohner – mehrere tausend Wohnungen betroffen
  • Die umstrittene Elisabeth-Aue soll nun doch bebaut werden – mit einer Schule
  • Das Stadion bleibt stehen: Wie es nun mit den Bauplänen im Jahn-Sportpark weitergeht
  • Verzögerung: Radstreifen für die Schönhauser Allee kommt später als geplant
  • Stolperfallen in Bürger- und Schlosspark: Bezirksamt sieht kein Problem
Jetzt kostenlos bestellen

Aus STEGLITZ-ZEHLENDORF schreibt Boris Buchholz:

  • Neuer Kunstort in Dahlem: Galerist Aeneas Bastian baut ein Ausstellungshaus für Kunst der Moderne und der Gegenwart – Besuche von Anselm Kiefer und Wim Wenders sind schon fest eingeplant
  • Corona-Testbus für den Südwesten: Bundeswehr bietet Schnelltests auf Rädern an
  • Weihnachtsmarkt auf der Zehlendorfer Dorfaue abgesagt: Nur in der Schloßstraße wird es Glühwein geben
  • Nach dem Großbrand am U-Bahnhof Onkel Toms Hütte: Die Züge fahren seit heute wieder – auch erste Geschäfte in der Ladenzeile-Nord wieder geöffnet
  • Wieder freie Fahrt auf der Bäkebrücke: Die Notreparatur soll Ende der Woche beendet sein
  • BVV vor 100 Jahren: In Steglitz kam es fast zur Keilerei, in Zehlendorf hatte die Verwaltung schon 1920 Rathaus-Probleme
  • Tanz für die Ampel: Weil sich Anwohner so über eine neue Lichtzeichenanlage an der Siemensstraße freuten, legten sie einen Walzer auf den Asphalt
  • Ein Bildband als Liebeserklärung an die Krumme Lanke: Von verrenkten Menschen und sprechenden Kormoranen
  • Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen: Vertrauliche Gesprächsangebote an der FU
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newslettern aus Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow, Steglitz-Zehlendorf und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.

Zur Startseite